Schlagwort-Archive: Stadthalle

GTon: Drei InnenstadtBrunnen

gueterslohWer lauscht schon unseren Brunnen? Sie könnten Anlass bietenh zur Ruhe zu kommen. Auf jeden Fall gehören sie zum Stadtklang, auch wenn einige gelegentlich vom Autolärm übertönt werden.

Die Brunnen heute von links nach rechts: Spiekergasse / Münsterstraße, Theodor-Heuss-Platz / Stadthalle, Theaterplatz (noch ohne Namen)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTon: Drei InnenstadtBrunnen

Gütersloh heute international

gt internationalUnter dem Motto „Gemeinsam leben in Gütersloh“ startet ab 14:30 Uhr das beliebte Voksfest an und in der Stadthalle.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Gütersloh heute international

Ausstellung: „GreNTzenlos“ Enten

grentzenlosuli horaczekIn der Galerie im Keller-Center der Stadthalle kenterten künstlerisch die Enten.

Der Bielefelder Rentner Uli Horaczek variiert das Ententhema spielerisch bis zum bitteren Ente.  Die Ausstellung beglückt noch bis zum 3. September werktags während der Öffnungzeiten  zwischen 8 und 12 Uhr.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: „GreNTzenlos“ Enten

Entenrennen auf der Dalke

Gestern rannten die Bürger, heute die Enten! Ab 14:00 Uhr sind die Enten zum 13. Mal in Folge auf der Stadtpark-Dalke für den Kinderschutz am Start.

entenrennen

„GreNTzenlos“, ohne Siegabsichten, sind noch bis zum 3.9. in der Galerie der Stadthalle Uli Horaczeks Entenderivate von Mo – Fr zwischen 8 und 12 Uhr zu bestaunen.

Über diese verspieltkreativen Arbeiten poste ich demnächst noch einmal extra.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Entenrennen auf der Dalke

Heiliger WeinGeist auf der Kulturmeile

weinmarktdreiecksplatzAuf dem Dreiecksplatz bleibt es an Pfingsten ruhig. Die Trinkfesten zieht es an diesem Wochenende auf die Kulrurmeile zwischen Theater, Wasserturm und Stadthalle. Dort findet zum ersten Mal der Weinmarkt statt. Der bisher genutze Kolbeplatz hatte dem Ansturm nicht mehr standgehalten.

Bis zum 5. Juni fließt der Wein aus diversen „Stand“Quellen, dazu gibt es leckeres Zubrot und Musik auf die Ohren.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Heiliger WeinGeist auf der Kulturmeile

Bau-GTopia im Dezember 2016

Paradiesbauers Entwurf für den Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung der Stadthallenfassade:umgestaltung

Nach der Würfelumhüllung des Theaters ist eine Ganzkörperglasglocke der Stadthalle einen utopischen Gedanken wert. Alle kleinteiligen Sanierungen an der Fassade wären hinfällig und man könnte dabei noch eine halbe Million Euro sparen.

Einfach mal großstädtisch denken und handeln!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bau-GTopia im Dezember 2016

Gütersloh ganzjährig international

Gütersloh ist längst eine Einwanderungsstadt. Hier leben und arbeiten tagtäglich viele Menschen aus verschiedene Nationen friedlich zusammen.Stadthallenvorplatz

„Ein halber Tag Gütersloh International“ ist nur als Event zu verstehen, der an diese stetige Gemeinschaft erinnern soll! (Das Fest beginnt heute vor der Stadthalle um 14:30 Uhr, Ende offen …)

Zu empfehlen ist auch die Ausstellung „Fremde“ im Veerhoffhaus, die voraussichtlich bis zum 11.09. zu begutachten ist (heute z.B. zwischen 12 und 19 Uhr).

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gütersloh ganzjährig international

Stadtansichten: Brunnenveränderung

StadthallenvorplatzWährend sich das Gütersloher Medienunternehmen längst auf die neuen Medien eingestellt hat, bleibt der „Mohn-Brunnen“ auf dem Theodor-Heuß-Platz an der Stadthalle den alten Medien verpflichtet.2016.07.28.3

Nun habe ich in einer bescheidenen Aktion die Plastiken kurzfristig in eine andere Stufe der Moderne drapiert. StadtAnsichtsSache eben!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Stadtansichten: Brunnenveränderung

Stadthalle stellt sich selbst aus

AusstellungsraumFotorealismus-Ausstellung im Garderobenkeller (auch Galerie genannt) der Stadthalle oder nur profane Spiegel zum Schönmachen?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Stadthalle stellt sich selbst aus

Die Kunstmeile hat einen neuen Platz

GüterslohEtwas verdutzt guckten die Passanten schon, wenn ihr Blick auf ein neues Schild an der Kunstmeile fiel. Eine Namensgebung ganz ohne Diskussion mit der Bürgerschaft und die Zustimmung des Stadtrates?

Nein, war wohl eher eine Aktion zur Verabschiedung der langgedienten Bürgermeisterin . . . . . oder kommt da noch was aus dem Rathaus nach? Die Farbe Unger-Rot wäre dann jedenfalls angemessener!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Kunstmeile hat einen neuen Platz

Zweite Freilichtbühne in Gütersloh

StadthalleDie Achse Theater, Stadthalle bis zum Dreiecksplatz ist erneuert worden. Dabei entstand absichtslos (oder Herr Kimpel?) eine weitere Freilichtbühne. Gut geeignet für Straßen-theater, Donnerlüttgen u.a. Draußenevents.

Für die Anschaffung von strapazierfähigen Sitzkissen hält der Kulturräume-Etat sicher noch ein paar Euro-Reste bereit!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zweite Freilichtbühne in Gütersloh

Treppentraining an der Stadthalle

 Ein Treppenwitz: „Treppen liegen im Trend !?“Stufentheater

Der neue Aufgang zum kleinen Saal der Stadthalle ist freigegeben. Die sportlichen Treppensteiger, Scater, Traceure u.a. haben eine öffentliche Trainingsmöglichkeit mehr.

Wird es ähnliche Unfälle wie am Wasserband des Berliner Platzes geben? Wie kommen die betagten Kegler unfallfrei zu ihrer Kegelbahn?

Den Seiteneingang muss der Besucher nun nicht mehr suchen, alle Linien führen dorthin!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Treppentraining an der Stadthalle

Kulturmeile ist immer noch gesperrt

Bald kann man den neuen Aufgang zum kleinen Saal der Stadthalle testen !

Neugestaltung der Durchwegung

 Etwa auch ein Grenzzaun zwischen Sub- und Hochkultur?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kulturmeile ist immer noch gesperrt

Nachtspaziergang über die Kulturmeile

Beginnen sie an der Daltropstraße, Ecke Blessenstädte am „Hauerhaus“

Bald verlassen Sie die Straße und es führt ein Pättken zwischen Sportplatz und Stiftsgymnasium bis vor den alten Wasserturm. Links ist das selten gefüllte, jedoch beleuchtete Parkhaus zu erkennen.

Nun stehen Sie auf dem großen Theaterplatz und wenn Sie Glück haben, gibt es an diesem Abend / dieser Nacht außer dem immer-währenden Blaulicht des Wasserturms weitere illuminierte Gebäu-deteile zu sehen!

Hier strahlt jede Nacht der blaue Gütersloher Vollmond!

Falls Sie weiter zur Innenstadt gehen wollen, denken Sie an die Baustellensperrung an der Stadthalle und wählen den Weg über die Gaststätte „Zum Türmer“ Richtung Dreiecksplatz.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nachtspaziergang über die Kulturmeile

Sonntagsspaziergang um Kulturräume

Theater seit November einer der Träger des Christian-Heyden-Preises

Unter den insgesamt 13 eingereichten Vorschlägen aus Stadt und Kreis Gütersloh wurden drei historische Gebäude aus Rheda-Wiedenbrück und das Gütersloher Theater ausgezeichnet.

Die Jury begründete den alle zwei Jahre verliehenen Preis durch das Gemein-schaftswerk der Bürger, die mit Spenden und Beiträgen zu dessen Realisierung ohne öffentliche Förderung in einem ambitionierten Kostenrahmen beigetragen haben. (Paradiesbauer hat das ganz anders in Erinnerung! Was soll´s, Tobak von gestern.)

Außerdem wurden die Impulse gewürdigt, die das Gebäude in seiner klaren Architektur für das Umfeld und als  „Tor zur Innenstadt“ gebe.

Die Würfelformgebung ist auch im Außenbereich des Theaters außerordentlich präsent. Während der Durchgang zur Innenstadt und der Seiteneingang zum kleinen Saal der Stadthalle saniert werden, verharrt der große Platz vor der Glasfassade weiterhin im windurchtosten tristen Würfeldesign.

Das „Tor zur Innenstadt“  könnte an dieser Stelle eine Veränderung gebrauchen. Statt einer Armada von Betonwürfeln, sollte eine grüne Allee (Atemröhre) zum Dreiecksplatz führen!

Umrundet man das Kulturräumeensemble mit Wasserturm,Theater und Stadthalle, so überquert man auch den provisorischen Parkplatz an der Barkeystraße.

Dieser Platz könnte aufgewertet werden. Ob die Hotelidee von Herrn Kimpel noch einmal aus der Schublade geholt wird oder sich eine andere Nutzung des städtischen Geländes ergibt, sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Eines scheint jedoch sicher zu sein, die Kulturräume benötigen Parkplätze, ob im Freien wie jetzt, 0b in Tief- oder Hochgaragen wie an der AOK.

Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass der Theodor-Heuss-Platz zwischen Dreiecksplatz und Stadthalle einer gestalterischen Veränderung bedarf, wie es noch in den strategischen Zielen des Masterplans Innenstadt steht. Weder benötigen die beiden Plätze eine weitere Trennung durch ein Wohn- und Geschäftshaus, noch müssen die Grünflächen entscheidend verändert werden.

Man sollte lediglich die zusätzliche „Kneipenmeilen“-Möblierung durch eine erweitere Pflasterung in Brunnen- und Rasenrichtung ermöglichen! Frau Mohn wird das sicher befürworten!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sonntagsspaziergang um Kulturräume

BauKultur unterschiedlicher Epochen

Die PlatzHalter an der BarkeyStraße vereinen Sub-, „Mittel“- und HochKultur

Der Platz müsste  noch mehr als Platz gestaltet werden (soll kommen!?) und braucht einen identitätsstiftenden Namen (aber bitte keinen eines Ehrenbürgers!). Wie wärs mit einem Bürgerwettbewerb zur Namengebung, Herr Kimpel?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für BauKultur unterschiedlicher Epochen

Bau-Theater in der Stadthalle

Die Renovierungsarbeiten in der Stadthalle haben begonnen. Ob auch die äußeren Formen dem Theater angeglichen werden  und ob die Konkurrenz zwischen ernster und seichterer Unterhaltung dadurch insgesamt aufgebrochen werden kann, steht noch in Frage.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Bau-Theater in der Stadthalle