Mehr als Flachwasser und Bauhaus !

Familientreff

Das Parkbad (selbst 91 Jahre alt) feiert 100 Jahre Bauhaus und mausert sich zu einem weiteren Veranstaltungsort für die Gütersloher Musikszene. Leider gibt es immer noch zahlreiche (ordnungsamtliche) Einschränkungen, die einen runden Musik- und Feier-genuss verhindern.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mehr als Flachwasser und Bauhaus !

Fotomotiv: R e g e n s o m m e r

Die erste Perle dieses Sommers!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fotomotiv: R e g e n s o m m e r

Stadtansichten: H i n t e r h ö f e

berliner strasseHofansicht Berliner Straße, Höhe Kolbeplatz

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Stadtansichten: H i n t e r h ö f e

Ausstellung im öffentlichen Raum

draussenausstellungDas X (ks) oder das KreuzZeichen kennzeichnet auch Gegenstände. Es will Aufmerk-samkeit für Verschönerung, Veränderung, Verbot, Verschwinden, Vernichtung usw.. Vielleicht will es auch einem „ein X für ein U vormachen“?2017.02.24.2

Während das X der zweitseltenste Buchstabe in deutschen Texten ist, findet man das Zeichen in den Draußenausstellungen sehr häufig.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung im öffentlichen Raum

Sommerlich subversives Sprachbuch

2013.03.28                       Nachtrag: Blogger!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sommerlich subversives Sprachbuch

Küchen-Geräuschkulisse von dunnemals

Bitte um Ruhe

Klicken Sie links und schließen die Augen: Sie befinden sich nun in einer Bauernhofküche um 1946:

Zunächst wird der Holzofen angemacht, dann Wasser gepumpt, im Hintergrund tickt die mechanische Wanduhr, auf dem Schrank wird Brot mit der Handbrotschneidemaschine geschnitten und nach dem Frühstück beginnt die Arbeit an der mechanischen Rechen-maschine. Die Abrechnungen der Molkerei sind zu prüfen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Küchen-Geräuschkulisse von dunnemals

Kostenloses Parken am Marktplatz ?

bismarckstrasseGeheimtipp oder Minderung der städtischen Parkeinnahmen? Zwischen der Firmen-brache Marten und dem Marktplatz gibt es ein Stück „Niemandsland“, auf dem man offensichtlich umsonst parken kann. Wem gehört diese Schotterfläche?

Wahrscheinlich waren das einmal Parkplätze der MartenmitarbeiterInnen. Nichts Genaues weiß man nicht!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kostenloses Parken am Marktplatz ?

Der kühlende Eichenrindenminirock

minirockDie Minirockmode ist im Sommer nicht mehr „kaputt“ zu kriegen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der kühlende Eichenrindenminirock

„derzeit“ bis 14.7. im Veerhoffhaus

derzeit ausstellungEinmal im Jahr, für gut einen Monat, macht der Kreiskunstverein Platz für heimische KünstlerInnen. In diesem Jahr sind es Gabriele Brass (Malerei, Foto oben links), Gerd Burger (Collage), Barbara Kahl-Zimmermann (Malerei), Melanie Körkemeier (Malerei) und Barbara Remmert (Frottage, Foto unten und oben rechts). Vermisst habe ich einen Menschen, der bildhauerische Werke zeigt, damit die Räume nicht so leer daherkommen. Geöffnet Do, Fr 15-19 und Sa, So 12-19 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „derzeit“ bis 14.7. im Veerhoffhaus

GTopia: Insektensommer im GT-Info

schattenspielIn der Rolle der Wildbiene „Mager“ erkläre ich den menschlichen Heft-Lesern auf der vorletzten Seite, was unsere Spezies das ganze Jahr über benötigt. Ein dringender Appell mehr für uns zu tun!                 Wie immer auch online lesbar über:

https://www.gt-info.de/download/magazin/magazin_143_1.pdf

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTopia: Insektensommer im GT-Info

Volles Programm am Wochenende

volles programmVom Freitag 18 „Salto Vocale“ (18-19 Uhr) schnell zur „Dreigroschenoper“ ins Theater (19:30 Uhr) oder doch lieber zum Geburtstagskonzert mit den „Small Stars“ in der Alten Weberei (ab 20 Uhr).

Am Samstag „Volksflohmarkt“ am Heidewald (8-15 Uhr), anschließend „Gütersloh Inter-national“ an der Stadthalle (ab 14:30 Uhr), dann ein „Sommerkonzert“ in der Matthäuskirche (18 Uhr) oder sportlich bei „Gütersloh läuft“ – Sparkassen-Sammellauf im Stadtpark (Start 18:30 Uhr), danach Jazzkonzert „Pablo Held Trio“ im Theater (20 Uhr), anschließend Abtanzen „Back to the 90’s “ in der Alten Weberei (ab 23 Uhr).

Am Sonntag Sommerkonzert (15 oder 17 Uhr) und Sinfoniekonzert der Gütersloher Philharmoniker im Theater (19:00 Uhr).

Puhhhhhhhhhhh, . . . . . . . .  nächstes Wochenende bleibe ich mal zuhause.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Volles Programm am Wochenende

Sonnenschutz über Hochbeeten

sonnenschutzWohl dem, der seine Beete jetzt beschatten kann, er sichert die Ernte.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Sonnenschutz über Hochbeeten

Nach Frühlings- nun Liebeslieder

liebendeDas von uns (DUO OPA) gecoverte Stück wurde 1932 von Sholom Secunda (Musik) und Jacob Jakobs (Text) für ein jiddisches Musical geschrieben. Der kommerzielle Erfolg begann mit den Andrews Sisters und etwas später mit Zarah Leander. Bis heute sind zahllose Coverversionen entstanden. Wir fügen kleinlaut unsere hinzu:

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nach Frühlings- nun Liebeslieder

Ausstellung: S o m m e r b a l k o n e

sommerhitzeschattenspenderEs gibt viele Möglichkeiten, der Überhitzung seines Balkons entgegenzuwirken. Gerade an heißen Tagen ist Schattenspenderkreativität gefragt. (Fotobeispiele aus GT-Pavenstädt)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: S o m m e r b a l k o n e

Strohhüte beschirmen Holzobjekte

holzobjekteSelbst den Holzobjekten ist es an diesen Tagen zu trocken. Sie bettelten nach Strohhüten.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Strohhüte beschirmen Holzobjekte

Malwettbewerb auf´m Dreiecksplatz

dreiecksplatz gueterslohGestern bestand von 9 bis 18 Uhr und heute besteht von 9 bis 13 Uhr für 12 bis 18-jährige SchülerInnen auf dem Dreiecksplatz die Möglichkeit zum Thema „Was bedeutet Europa für mich“ ein großformatiges Bild zu malen. Eine Jury wird danach Preisgelder für die ersten drei Plätze vergeben. Eine schöne Platzidee der Schule für Musik & Kunst und der Osthushenrich-Stiftung.

Am Samstag war die TeilnehmerInnenzahl noch sehr übersichtlich, einen malenden Schüler habe ich nicht entdeckt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Malwettbewerb auf´m Dreiecksplatz

Tag der NRW Architektur (auch 30.06.)

duesseldorfIn Gütersloh nennt die Architektenkammer 4 beispielhafte Gebäude:

Ein Einfamilienhaus in der Ackerstr. 1a, ein Wohngebäude in der Prekerstr. 17, ein Ein-familienhaus im Richard-Dopheide-Weg 1 und ein Bürogebäude im Bartholomäusweg 25.

Mehr Infos über www.aknw.de                (mein Foto stammt aus Düsseldorf)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tag der NRW Architektur (auch 30.06.)

SommerLyrik am FreiTag

DichterzeitMehr davon in meinem Lyriktaschenbuch „Saisonlyrik“ ISBN: 978-3-943292-63-3

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für SommerLyrik am FreiTag

Schattenspendender Regenschirm

hitzewelleHitzebeispiel Marienfelder Straße: Naturfreunde wissen sich zu helfen

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schattenspendender Regenschirm

Eigenart-CD Nr. 3 in der Mache

eigenart nr. 2 cd

Jeder von uns bringt drei musikalische Ideen mit. Zu diesen neun Stücken kommen drei gemeinsam erspielte Improvisationen, das macht zusammen 12 Stücke. Heute ist vorab das Ende von Jürgen Schellins Stück „Lied ohne Text“ zu hören:

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Eigenart-CD Nr. 3 in der Mache

Hinterhofansichten: Büskerplatz

bnueskerplatz gueterslohVon der Ziethenstraße über eine kleinen Parkplatz zeigt sich die Rückseite des Büsker-platzes. Deutlich wird durch Kamin und Sheddach, dass hier, in der Nähe der heutigen Innenstadt, einst eine Fabrik ihren Standort hatte.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Hinterhofansichten: Büskerplatz

VerpackungsART: Fledermäuse

fledermäuseAn den langen Abenden kann ich sie jetzt stundenlang bei der Jagd beobachten

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für VerpackungsART: Fledermäuse

Was tun bei längerem Stromausfall?

gt-info ansichtssacheIm aktuellen GT-Info stelle ich auf der vorletzten Seite die Frage, ob unsere Stadt auf einen längeren Blackout vorbereitet ist? Können sogenannte Kat-Leuchttürme Infos und Hilfen geben? Mehr dazu auf gedrucktem Papier oder unter www.gt-online.de.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Was tun bei längerem Stromausfall?

Ständig wechselnde Ausstellungen

Mielelatzhosen„Latzhosentrockner“

Einigelung

„Einigelung“

Waschtag

„Waschtag“

Es gibt auch nichtautorisierte Ausstellungen im öffentlichen Raum, die kostenlos besucht werden können. Sie müssen aus keinem Etat finanziert, vom keinem Kurator kuratiert und von keinem künstlerischen Leiter eröffnet werden.

Ausstellungsbesucher müssen nur „offenen Auges“ durch die Straßen gehen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ständig wechselnde Ausstellungen

Gibt es noch schwatzende Spatzen?

tierdialoge

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gibt es noch schwatzende Spatzen?

Glückshormone durch unsinniges Tun

HolzobjekteHerangehensweise: Finden, sehen, vernetzen, herstellen, ausstellen oder fotografieren!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Glückshormone durch unsinniges Tun

Der 2019er Frühling geht zu Ende

ostseestrandWenn der erste zu Ende geht, freuen sich Galli und ich (DUO OPA) auf den kommenden (Sommer) oder auch auf den sogenannten zweiten Frühling. Davon handelt das Lied „Der zweite Frühling“, das Nana Mouskouri sinnverändert vom Original „Some broken heards“ übersetzt und gesungen hat:

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Der 2019er Frühling geht zu Ende

Renoviertes Denkmal Bismarckstraße 5

Die wechselvolle Geschichte des Backsteingebäudes ist ihm heute weder Innen noch Außen anzusehen. Das 1899 erbaute Denkmal beherbergte so unterschiedliche Institu-tionen wie das Büro eines Amtsvorstehers, ein Kinder- und Säuglingsheim, eine Rote Kreuz Geschäftsstelle, eine Obdachlosenunterkunft und . . .  (wer sich an mehr erinnert, möge sich melden!).husemanngelaende

Den sozialen Aspekt sucht man heute vergebens, schließlich gehört das Denkmal einer Immobilien GmbH und die vermarktet  bei einer so großen Renovierungsinvestition „natürlich“ sieben exklusive Eigentumswohnungen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Renoviertes Denkmal Bismarckstraße 5

Heute 18 Uhr Südafrika-Deutschland

selbsthilfeGleichberechtigung auf Bolz- und Arbeitsplätzen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Heute 18 Uhr Südafrika-Deutschland

4. Fortsetzung meiner 68er Biografie

Alle Medien berichteten im vergangenen Jahr überschwänglich, was sich 1968, vor etwa 50ig Jahren, in der BRD als Aufbruch in eine neue Zeit „abgespielt“ haben soll. Wie war das Leben von Jugendlichen in dieser Zeit, die nicht in den Metropolen studierten? Ich war einer davon. 1968 wurde ich neunzehn Jahre alt, musste noch zwei Jahre bis zur Volljährigkeit warten!schattenreich

Die Konflikte mit unseren konservativen Eltern nahmen stark zu, als das Interesse am anderen Geschlecht wuchs. Meine erste große Liebe (den ersten vorsichtigen Kuss mit einer Nachbarstochter zähle ich nicht dazu) wuchs 1966 nach der Realschulzeit  behutsam heran. Eine Mitschülerin aus der parallelen Mädchenklasse fing mein Herz ein. Es folgte ein erster Blick, eine erste Berührung und unzählige Briefe, die wir uns schrieben. 1968, in unserer Ausbildungszeit, waren wir dann ein festes Pärchen und sahen uns mehrfach in der Woche und an jedem Wochenende.

Der Aufenthalt in der elterlichen Wohnung bot uns jedoch nicht die Freiheit, die unsere erste Liebe benötigte. Der Kinsey-Report, Oswalt Kolles Bücher und Filme, die Bravo Aufklärungsseiten und die Berliner Kommunen erweckten in uns Seiten, die unsere Eltern nicht nachvollziehen konnten. Aus Angst, dass wir vor Volljährigkeit und Ehe Sex haben könnten und eine Schwangerschaft provozierten, führte zu einem fast totalen Aufenthalts-verbot auf unseren Jugendzimmern.

In Ermangelung von Intimsspäre eroberten wir bei Wind und Wetter  Wälder, Friedhöfe,  Baustellen und Gärten mit schützenden Trauerbuchen und Gartenhäusern. Besonders im Winter 68/69 schmiedeten wir, während wir uns gegenseitig auf einem Heizungkeller-fensterrost wärmten, Fluchtgedanken aus diesem liebesfeindlichen Umfeld.

(demnächst mehr)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 4. Fortsetzung meiner 68er Biografie

StraßenGalerie: Wild oder gezähmt

GraffitiGraffitis polarisieren auch in Gütersloh: Manche finden sie gut und schön, andere schlecht und häßlich, die einen wollen sie wild und spontan, die anderen gezähmt und auf vorgegebene Flächen begrenzen.Ausstellung im öffentlichen Raum

Eindämmung vollzog sich z.B. am ehemaligen Jugendzentrum Kaiserstraße oder aktuell im Bereich der Alten Weberei.Ausstellung im öffentlichen Raum

Mancher Grundstückseigentümer stell(t)en auch freiwillig eine „Freewall“ zur Verfügung.

Die meisten Streetart“Künstler“ werden einer Begrenzung jedoch ausweichen, denn der Reiz des Verbotenen lässt sich nicht an Toleranzflächen ausleben!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für StraßenGalerie: Wild oder gezähmt