Budenzauber mit Plastikschnee

Unser zentraler Weihnachtsmarkt ist nicht der schönste im Kreis Gütersloh. Die weih-nachtliche Atmosphäre ist nur Dekoration. Der Plastikschnee auf den Dächern fühlt sich warm an und dass darunter überwiegend getrunken und gegessen wird, birgt auch kein adventliches Geheimnis. Gib es derzeit noch einen anderen Sinn im Advent, außer sich Magen und Hirn vollzuschlagen?

Der heutige Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche (11-18 Uhr) ist eine echte Alternative.

Auch mehr Sinn geben die lebenden Adventskalendertüren der ev. Kirchengemeinde, die Mukken auf dem Dreiecksplatz, die „Anno Wyhnacht 1280“ auf Hof Kruse in Isselhorst genauso wie diese auf dem Dorfplatz in Isselhorst!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Budenzauber mit Plastikschnee

Aus dem Wörtersee gefischt

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Aus dem Wörtersee gefischt

Trio Allsaitz mit Hommage an Afrika

Eigenart-CD

Vor 11 Jahren! Nach dem Abendbrot griffen die Allsaitigen zu ihren Gitarren und spielten das gemeinsam komponierte Stück „Afrika“ von ihrer Eigenart-CD Nr. 1. Zur Zeit mische ich die 3. Eigenart-CD ab.

Ein Klick links und schon sind Sie mittendrin!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Trio Allsaitz mit Hommage an Afrika

Hier entsteht ein Bücherpark

Nein, hier sucht man nicht nach historischen Büchern, hier wird der Platz hinter der Stadtbücherei zugunsten eines Leseparks umgearbeitet. Das Zwangsarbeiterdenkmal soll darin integriert werden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentare deaktiviert für Hier entsteht ein Bücherpark

Gestern: Kerzenprotest am 1. Advent

Dialog
Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Gestern: Kerzenprotest am 1. Advent

N i k o l a u s „Gelber Sack“

Diese Kolumne gibt es auch gedruckt im Dezember GT-Info, auf Seite 81 !

Vor der Tür der dicke Sack, hat Nikolaus den selbst gepackt? Ich möchte gar zu gerne wissen, enthält er viele Leckerbissen?“ Zur Entstehungszeit dieses Nikolausgedichts war der Sackinhalt noch nicht doppelt und dreifach verpackt, wie wir es heute kennen. Der Jutesack war nachhaltig, er wurde jedes Jahr wieder benutzt. Scheuerte sich eine Stelle durch, wurde ein „Säckelappen“ aufgenäht.

Im Dezember steigt die Anzahl der Gelben Säcke durch die Geschenkeflut an Nikolaus, Advent, Weihnachten und Neujahr derart an, dass wir alle einen kräftigen Schlag mit der Rute verdient hätten.Im Straßenbild wird das Verpackungsdilemma kaum sichtbar, solange die Entsorgungsunternehmen ihren Fahrplan einhalten und die ca. 3.500 Tonnen Gelbe Säcke pro Jahr allein in der Stadt Gütersloh pünktlich entsorgen. Das Abholen ist privatwirtschaftlich als „Duales System“ organisiert. Wir bezahlen die Entsorgung unserer Verpackungen automatisch mit dem Kauf eines Produkts. Die Kommunen und wir haben keinen Einfluss auf die Verwertung des Inhalts. Dass damit neben einer gewissen Recyclingquote Verbrennungsöfen befüllt werden, ist leidlich bekannt.

Solange auf Bundesebene keine nachhaltigen Gesetze beschlossen werden, können wir unsere Plastikmüllmenge nur durch unser geändertes Kaufverhalten reduzieren. Füllen wir also die Plastikverpackungen nach der Kasse in wiederverwertbare Behälter und Netze um, wählen Glas und Konservendosen und tragen alles in Nikolaus Jutesack nach Hause, bis sich die Tonnagen Gelber Säcke erübrigen. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für N i k o l a u s „Gelber Sack“

Konzeptkunst im Veerhoffhaus

Ruppe Kosellecks Sammelleidenschaft ist ungebrochen. In der aktuellen Ausstellung des Kunstvereins „Ultramarinaspirin“ hat er mehrere Arbeitstische mit tausenden Utensilien ausgestellt. Alles wird penibel erklärt, denn „Kunst wird durch Text erst schön!“

Das Urbarium (das energetische Umfeld weggeworfener Batterien), die Stattpark-kultur Porschekomplex (Spielzeugporsche besetzen städtischen Parkraum), die Bodenstiftung (Langzeitkonzept zur Übernahme von BP) und die Materialtagebücher haben mich, einen Sammler im Geiste, ehrfürchtig staunen lassen.

Ein ganz persönliches Fundstück kann noch bis zum 15. Dezember Do/Fr 15-19 Uhr und Sa/So 12-19 Uhr unter den tausend Dingen gesichtet werden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Konzeptkunst im Veerhoffhaus

FFF – S t r a ß e n f e g e r

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für FFF – S t r a ß e n f e g e r

Weihnachtsmarktmüll

Märkte machen Müll! Die Armada der dekorierten grauen Tonnen ist angetreten. Ob die Tonnen dieses Jahr weniger Kunststoffgetränkebecher, die nach Glühwein duften, aufnehmen müssen?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsmarktmüll

Die Jahreszeiten unseres Lebens

herbstlieder

Auf dieser CD covern wir auch eine Herbsttitel der Band PUR „Herbst“ (veröffentlicht im September 2009). Hier der Anfang des menschelnden Liedes:

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Jahreszeiten unseres Lebens

Die Lichterketten hängen schon

Weihnachtsmarkt GÜtersloh

Eine Woche vor dem ersten Advent wurden hunderte von Birnen überprüft. Gleichzeitig flatterte eine saftige Stromerhöhung der Stadtwerke ins Haus.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Lichterketten hängen schon

Aus meinem fotografischen Archiv

Nun beginnt die Kalenderproduktion fürs kommende Jahr. Ich habe mich für das Thema „Alltagspoesie“ entschieden und dazu 24 Fotografien zusammengestellt, die dem Alltäglichen einen (un)gewissen Zauber hinzufügt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aus meinem fotografischen Archiv

Jüdischer Friedhof am Totensonntag

Dieser Friedhof an der Böhmerstraße befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Wer etwas freischneiden und aufräumen möchte, möge sich den Schlüssel im Büro der Anne-Frank-Gesamtschule ausleihen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Jüdischer Friedhof am Totensonntag

Diese Partei hat ihr C verloren

Das Du könnte für mehr Bürgerbeteiligung stehen wie etwa „Du bist dabei“. Leider tun sich alle Parteien sehr schwer mit Systemänderungen.

(Foto: CDU Kreisgeschäftsstelle Gütersloh)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Diese Partei hat ihr C verloren

Aus meiner Wortschatzkiste

(Foto: Auf einem Campingplatz an der Nordsee)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Aus meiner Wortschatzkiste

Audio-Häppchen: Gebrauchsanweisung

Auf meiner zweiten Audio-Häppchen CD stelle ich ein ernstes Thema sehr kriminalistisch vor. Hören Sie hier von „Blutspuren“!

(Foto: Kreisgesundheitsamt Gütersloh)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Audio-Häppchen: Gebrauchsanweisung

Ansichten: Neubau in der Königstraße

koenigstrasse

Schluss mit Sattel- und Walmdach. Auch in der Königstraße ziehen weitere Flachdächer ein. Vollgeschosse sind eben lukrativer als Wohnungen mit Dachschrägen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ansichten: Neubau in der Königstraße

Aus dem Archiv der Holzobjekte

Drei Engel aus einem Stamm

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aus dem Archiv der Holzobjekte

GT-Info-Ansicht: Bestattungskultur

Im GT-Info-Novemberheft habe ich meinen Gedanken zur veränderten Bestattungskultur auf Papier freien Lauf gelassen. Wer den Text lesen möchte, schlage das Heft auf oder öffne die Startseite www.gt-info.de, downloade die neueste Ausgabe und scralle auf die vorletzte Inhaltsseite, dort gibts meine Ansichtssachen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für GT-Info-Ansicht: Bestattungskultur

KreisHAusstellung des Kunstvereins

T r e c k e , Detlef Güthenke und Eckard Kleßmann, haben auf ihrem Treck im Kreishaus Station gemacht und ihr kleinen und großen Trecken (Schubladen) ausgeleert. Die diversen Fundstücke sind in dem begrenzungslosen Raum ihrer Funktion entfremdet in eine viel- oder wenig sagende Ordnung gebracht worden. Nach einem geheimen Schaltplan werden sie in Funktion, Bewegung und Licht gebracht, nur die Uhr scheint niemals stehen zu bleiben.

Ich find´das gut . . . , es ist so schön schräg und fantasieverschwenderisch!

Der Installation kann man noch bis zum 5. Dezember während der Öffnungszeiten des Kreishauses beiwohnen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für KreisHAusstellung des Kunstvereins

Aus dem Wörtersee gefischt

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Aus dem Wörtersee gefischt

Stadtklang: Annas St. Martinslied

Das St. Martinslied, das ich vorgestern von meiner Enkelin gehört habe, hat mich doch etwas ratlos zurückgelassen, zumal der Teilungsgedanke überhaupt keine Rolle mehr spielt. Wie geht es ihnen mit dem Text? (Kupferstich, KünstlerIn unbekannt)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Stadtklang: Annas St. Martinslied

Fortsetzung: Kleine Fachwerkhäuser

Wenn man über den neu gepflasterten Innenhof der Evangelischen Kirchenkreisverwal-tung zwischen Hohenzollern- und Moltkestraße geht, bekommt man dieses Kleinod zu Gesicht.

Wer mehr über die Geschichte des Hauses weiß, möge sich über mein Impressum melden. Dank im Voraus.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fortsetzung: Kleine Fachwerkhäuser

VerpackungsART: Birne Elektra

verpackung

Wenn die dunkle Jahreszeit beginnt, kommen die Birnen aus den wärmeren Regionen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für VerpackungsART: Birne Elektra

Ansichtssache: Spieglein, Spieglein …

Was spiegelt sich denn da? Von links oben: Schlaganfallstiftung Hohenzollernstraße, Elmendorfgelände Haller Straße in Isselhorst und unten Bebauung an der Ernst-Buschmann-Straße.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentare deaktiviert für Ansichtssache: Spieglein, Spieglein …

GTopie: Lokale Erinnerungskultur

In meinem „Papierblog“ im November GT-Info wünsche ich mir, dass die Stadt ihre Geschichte zwischen 1933 und 1945 genau so intensiv aufarbeitet wie andere Epochen.

Wer den ganzen Text lesen möchte schaue ins aktuelle Heft oder downloade sich die PDF über die Startseite gt-info.de und scrolle dann auf die vorletzte Inhaltsseite.

P.S.: Heute um 16 Uhr Gedenkfeier am Gedenkstein Ecke Daltrop-/Feldstraße

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTopie: Lokale Erinnerungskultur

Deutschlehrer in den Herbstferien

deutschlehrer_unterwegs

Der dudengeschulte Deutschlehrer trägt auch in den Ferien seinen Rotstift in der Tasche.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Deutschlehrer in den Herbstferien

Trio A und Paradiesbauers Kinderlieder

Trio allsaitz

Ja, ich habe für meine Enkel 25 Kinderlieder (plus drei von Jürgen Schellin) geschrieben, die auf der Spielart-CD vom Trio Allsaitz für Familie, Nachbarn und FreundInnen zu Gehör gebracht werden und zu bestellen sind (bitte über Impressum anschreiben!) Hier und heute ein Ausschnitt Nr. 8 „Von Freundschaft“

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Trio A und Paradiesbauers Kinderlieder

Fortsetzung: Kleine Fachwerkhäuser

unter_den_ulmenDie Alte Heuwaage, Unter den Ulmen

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Fortsetzung: Kleine Fachwerkhäuser

PappART: Fliegende Aktenordner

leitzordnerNun fliegen die Ordner nach der Aktenvernichtung davon!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für PappART: Fliegende Aktenordner

Gentrifizierung: Marienfelder Straße

marienfelder_strasseDas alte Haus mit kostengünstigen Mietenmarienfelder_strasse

Drei neue Häuser mit hohen Mieten

An dieser Stelle entstand ein Musterbeispiel der Gentrifizierung, die auch in Gütersloh Althausmieter aus Innenstadtlagen verdrängt.

Außerdem wurde das Grundstück „nach allen Regeln der Bauordnung“ mit drei Häusern fast komplett überbaut, die Autostellplätze / Garagen in die Erdgeschosse eingeschoben, Grünflächen auf Dachterrassen und Balkone verdrängt. Die Anzahl der Geschosse wurde auf vier erhöht und ein Erker direkt an der Straßengrenze hochgezogen.

Soviel Verdichtung wird heutzutage genehmigt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gentrifizierung: Marienfelder Straße