Schlagwort-Archive: Kreiskunstverein

Bunte Ausstellung im Veerhoffhaus

studenten der kunstakademie lettlandstudenten kunstakademie lettlandNoch bis zum 8. April zeigt der Kreiskunstverein im seinem Fachwerkhaus Landschafts-bilder des lettischen Kunstakademie-Rektors Prof. Aleksejs Naumovs und spiegelt sie mit Arbeiten seiner ausgewählten 16 Studierenden. Eine wahrlich „bunte Mixtur“ aus Aquarellen, Ölbildern, Graphiken, Assemblagen, Videos und Installationen.

Öffnungszeiten Do, Fr 15-19 Uhr, Sa, So 12-19 Uhr bei freiem Eintritt

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Bunte Ausstellung im Veerhoffhaus

Ausstellung: Seht doch, was ihr wollt!

michael strauss

michael strauss

Das Veerhoffhaus wartet bis zum 18. Februar mit einer Ausstellung auf, die vom Material her übliche Ausstellungskonzepte sprengt! Michael Strauß Gemälde und Skulpturen grün-den sich auf profanen Pappen, die üblicherweise eher unbeachtet Gebrauchsgegenstände schützen und danach der Wiederverwertung zugeführt werden. Hier aber stehen sie im Mittelpunkt, werden Malgrund oder fügen sich mit Hilfe von Leim und Papierklebe-streifen zu diversen Lebewesen zusammen. Mit den überwiegend menschlichen größer oder kleiner formatierten Objekten kann ich als Betrachter in einen Dialog treten, der durch die Position im Raum verstärkt wird.

Gern hätte ich diese Ausstellung nach der Schließung spät abends aufgesucht um den Dialog mit den archaischen Figuren unter dem fahl eindringenden Licht der Straßen-laternen fortzuführen.

„Seht doch, was ihr wollt!“ fordert uns Strauß auf. Dazu muss man nur noch hingehen!!!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Seht doch, was ihr wollt!

Tanz der Stille im Veerhoffhaus

katharina gun oehlertKatharina Gun Oehlert beschäftigt sich im weitesten Sinn mit der Naturausbeutung des Menschen. Diese Auseinandersetzung zeigt sie auf großformatig eingewebten Papier-, auf in schwarzweiß gehaltenen, ´mannshohen´ Farbspurbildern und in Einzel- „Der tote Wal“ und Gruppenobjekten „Gleichgewicht“. Wenn man alleine in der Ausstellung verweilt, kann man dem Tanz der Stille nachspüren.

Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Dezember Do und Fr von 15-18 Uhr und Sa und So von 12-19 Uhr zu begehen.katharina gun oehlert

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tanz der Stille im Veerhoffhaus

„Kreishausstellung“ zur Transparenz

ausstellung kreishaus gueterslohFortsetzung vom 08.04.2017. Der brachiale Krach der Klangobjekte von Yasin Wörheide verletzen die ansonsten ruhige Atmosphäre im großen Foyer vor den Büroräumen, in denen intern derweil sicher auch mal Säbel gerasselt werden.ausstellung kreishaus guetersloh

Insbesondere vor den Landratsbüros geht es nach einer Zeitschaltuhr getacktet derweil recht schrill flötend zu. Das hat wohl die verwaltungshandelnden Personen dazu bewogen die Stecker aus der Stromzufuhr zu ziehen. Das schadet jedoch der Intention und macht Kunst still und gefügig. Schade!

Für die Audioaufnahme habe ich den Strom kurzfristig wieder fließen lassen:

Links anblasen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Kreishausstellung“ zur Transparenz

Neue Ausstellung im Kreishaus

kreishaus gueterslohDie drei  jungen Künstler („Jungs“) der „Versmolder Schule“ M.G. Ribeiro, M.Wunderlich und Y. Wörheide haben ihre beachtenswerte Auseinandersetzung mit dem Kreishausfoyer zu der Ausstellung „Transparenz ist kein Gemüse“ zusammengetragen.

kreishaus gueterslohDie Transparenz im Behördenalltag, die natürlichen Baustoffe, das Volumen der Eingangshalle usw. wird hier auf geniale Weise entzaubert. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Mai während der Öffnungszeiten zu begehen.

P.S. Den Musikinstallationen  von Yasin Wörheide widme ich noch einen eigenen Post!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neue Ausstellung im Kreishaus

Fotografische Malerei im Veerhoffhaus

Noch bis zum 19.02. kann man im Fachwerkhaus des Kreiskunstvereins die erste Einzelausstellung des 32-jährigen Berliner Künstlers Benjamin Dewor mit dem Titel „Cross Pictures“ (Fotografische Malerei) begehen.benjamin dewor

Die klein- und großformatigen Hybriden aus Malerei und Fotografie zeigen abstrakte Landschaften (Nicht Orte?) in denen sich der Betrachter im Gewirr geometrischer Kleinformen verlieren kann.

Den Künstler beschäftigt dabei die Frage, ob ein Bild ein Ort sein kann, an dem sich Menschen begegnen?2017.02.09.3

Paradiesbauers einfache Antwort: Ja, aber nur wenn viele Menschen seine Ausstellung besuchen, kann eine Begegnung stattfinden!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Fotografische Malerei im Veerhoffhaus

Letzte Ausstellung des Kurators R. K.

spengler und lehmpfuhlReiner Kuhn hat sich mit einer grandiosen Ausstellung nach langer engagierter Kurator-arbeit  für den Kreiskunstverein  im Veerhoffhaus verabschiedet.

ausstellung spengler und lehmpfuhl

Unter dem Titel Korrespondenzen vereinigte er die Malerei des Christopher Lehmpfuhl und die Pappobjekte des Martin Spengler.

Auch Paradiesbauer sagt danke für viele bemerkenswerte Ausstellungen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Letzte Ausstellung des Kurators R. K.

GTon-Projekt: Stan Pete im Kreishaus

Stan PeteAls Soloprojekt heute nun anlässlich der Stan-Pete-Ausstellung ein weiter Impro-visations-O-Ton aus der Kreishaus-Gärtnerei. Der Titel könnte als „Petes Gemüse“ bezeichnet werden!?

Linkes Dreieck pflücken!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTon-Projekt: Stan Pete im Kreishaus

K l a n g G ä r t n e r e i im KreisHaus

Stan PeteLautsprechende Pflanzen vor der Rotunde (Kreislautsprecher!) Stan Pete

      Drehbare LautsprecherKlangSkulptur                         Pflanzkübel mit Radioteilen

Im Untertietel der Stan Pete (www.stanpete.de) Ausstellung „Klang-Gärtnerei“ , die bis zum 2.12.2016 im Kreishaus zu beackern ist, steht geschrieben: “ . . . vorhandene (Klang-skulpturen) . . . selber drücken und drehen, Töne ziehen . . . Anfassen erwünscht!“

So entstand Paradiesbauers Improvisation “ P e t e k r a u t   s c h l ä g t   a u s “ . Dazu bitte das Dreieck links umgraben!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für K l a n g G ä r t n e r e i im KreisHaus

Gütersloh ganzjährig international

Gütersloh ist längst eine Einwanderungsstadt. Hier leben und arbeiten tagtäglich viele Menschen aus verschiedene Nationen friedlich zusammen.Stadthallenvorplatz

„Ein halber Tag Gütersloh International“ ist nur als Event zu verstehen, der an diese stetige Gemeinschaft erinnern soll! (Das Fest beginnt heute vor der Stadthalle um 14:30 Uhr, Ende offen …)

Zu empfehlen ist auch die Ausstellung „Fremde“ im Veerhoffhaus, die voraussichtlich bis zum 11.09. zu begutachten ist (heute z.B. zwischen 12 und 19 Uhr).

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gütersloh ganzjährig international

Juni-GTopia: Kunst-Spiel-Platz

Seit Januar 16 stelle ich jeden Monat eine Utopie für Gütersloh vor (GTopia)

Kunstspielplatz

Im Juni schlage ich einen Kunstspielplatz (z.B. im Riegerpark) vor. Alle von Künst-lerinnen und Künstlern des Kreises Gütersloh geschaffenen Objekte sind von den Parkbesuchern im weitestens Sinn bespielbar. Sie können angefasst, bewegt und/oder verändert werden. Auch reagieren sie auf Regen, Sonne und Wind. Der Kunst im öffentlichen Raum wird durch den vorgeschlagenen Kunstspielplatz mehr Wertschätzung entgegengebracht!

Um entsprechende Objektvorschläge zu bekommen, schreibt der Kreiskunstverein einen Wettbewerb aus. Geeignete prämierte Kunstspielobjekte werden realisiert.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Juni-GTopia: Kunst-Spiel-Platz

Kreis-Haus-Kunst-Vereins-Ausstellung

Ausstellung Kreishaus Gütersloh. . .  vor der Rotunde lässt es Christoph Winkler rund gehen . . .

Ausstellung Kreishaus Gütersloh. . .  bis zum 6. Mai sind  seine verspielten, hinterlistigen Skulpturen, Plastiken und Assemblagen rundum zu bewundern!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kreis-Haus-Kunst-Vereins-Ausstellung

Der Kunstverein im Kreis Gütersloh

Kunstverein„Wir schaffen der Kunst Raum“ so das Motto des Kreiskunstvereins.

In den Workshops zum Kulturentwicklungsplan wurde jedoch häufig von einem sehr elitären KunstRAUMschaffen gesprochen, weil heimische Künstler hier eher selten ausgestellt werden. Damit soll die rührige Arbeit  für die Kunst im Veerhoffhaus keinesfalls geschmälert werden. (Z. Zt.: Tobias Killguss, ein Bielefelder, „Im Schnee“ Malerei, Zeichnung bis 20.3.)

Es muss nur wiederholt darauf hingewiesen werden, dass die heimische Szene (im Spektrum von Kunsthandwerk und Kunst) immer noch ein weiteres Ausstellungs-standbein sucht, welches ebenso günstig liegt und vergleichbar gesponsert wird wie der Kunstverein.

Der Versuch, das Kellergeschoss der Stadthalle für dieses Ansinnen zu etablieren, scheint innerhalb der Künstlerschaft vorerst noch keine Früchte zu tragen!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Kunstverein im Kreis Gütersloh

Kreishaus: Bildhauerische Positionen

Kreishaus GüterslohZwölf bildhauerische Positionen in Skulpturen, Plastiken und Objekten sind bis zum 11.12.2015 im Kreishaus vom Kunstverein des Kreises ausgestellt.

Mein Gegenlichtbild zeigt eine „kleine“ Stahlplatik von Klaus Reincke.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Kreishaus: Bildhauerische Positionen

Kritik: Maecenartus Ehrenpreis 2013

Nun ist der Maecenartus Ehrenpreis des Kreis-kunstvereins zum vierten Mal ausgeschrieben. Am 15.04. endete die Vorschlagsphase, an der sich alle Bürger aus dem Kreis sowie die Mitglieder und der Vorstand des Kunstvereins beteiligen konnten.

Genau die Letztgenannten sind das Problem der Preisvergabe. Sie können sich zwar nicht selbst vorschlagen oder vorgeschlagen werden, aber sie können ihren Favoriten in der (unabhängigen?) Jury eine Stimme geben. So ist es nicht verwunderlich, dass der Preis bisher meist an Personen des Kreiskunstvereinsdunstkreises verliehen wurde. Das muss kritisiert werden. (F-Montage NW/Paradiesb.)

Mein Preisträger ist nach wie vor der größte Kunstvernetzer (weit und breit) in Stadt und Kreis Gütersloh: Günter Specht mit seinen Internetplattformen über www.spechtart.de! Wenn dieser in der Feierstunde geehrte würde, käme das einem Wunder gleich!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Kritik: Maecenartus Ehrenpreis 2013