Schlagwort-Archive: Ausstellung

Ausstellung im Böckstiegel-Museum

ausstellung_kirchner_macke_morgnerIn Kooperatioen mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zeigt das Museum Peter August Böckstiegel in Werther bis zum 21.01.2020 die feine Ausstellung „Kirchner, Macke, Morgner u.a.“. Man kann dort 66 grafische Bilder von 25 KünstlerInnen aus der Sammlung des Münsteraner Museums studieren, die einen interessanten Einblick in die deutsche Kunstgeschichte zwischen 1900 und 1950 gewähren.

Öffnungszeiten: Mi – So 12 – 18 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung im Böckstiegel-Museum

LWL-Klinikum Gütersloh wird 100

100_jahre_LWL-klinik-guetersloh Zum 100. Jubiläum des LWL-Klinikums Gütersloh hatte das Stadtmuseum bereits im April eine Ausstellung auf dem Klinikgelände erarbeitet. Bis zum 10. November wird in einer Sonderausstellung diese Geschichte nun im eigenen Haus fortgesetzt.

In informativen Texten, auf Fotos und anhand von Objekten wird die wechselvolle Geschichte der Gütersloher „Psychiatrischen Anstalt“ anschaulich dargestellt. Endlich einmal wieder eine „selbstgemachte“ Ausstellung, die uns die Geschichte unserer Heimat-stadt beispielhaft näher bringt!

Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18, Sa und So 11-18 Uhr.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für LWL-Klinikum Gütersloh wird 100

Ausstellung: Psychiatrie im NS-Staat

Die bis zum 12. Oktober in der Kreuzkirche des LWL-Klinikums zu besuchende Aus-stellung „Psychiatrie im Nationalsozialismus“ (Öffnungszeiten täglich zwischen 10 und 17 Uhr, Eintritt frei) zeichnet an beispielhaften Lebensläufen die Opfer- und Täterrollen nach und verzichtet dabei nicht auf eine Einordnung der Rolle der Psychiatrie in der NS-Zeit.ausstellung psychiatrie nationalsozialismus

Die Kirche selbst erinnert schon länger (Fotos oben) an die 1017 ermordeten Patientinnen und Patienten, die in den Jahren 1940 bis 1943 aus der Provinzheilanstalt Gütersloh verlegt wurden, weil sie als nicht heilbar, als gemeinschafts- und arbeitsunfähig galten oder weil sie ihr Bett für körperlich Kranke räumen mussten.

Sie wurden abtransportiert, um systematisch ermordet zu werden. Diesen Menschen wurde seinerzeit ihr Lebensrecht abgesprochen. In der Kreuzkirche werden ihre Namen (und ihr Alter beim Abtransport) rundum an den Wänden genannt!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Psychiatrie im NS-Staat

Haltung & Fall im Marta Herford

haltung_und_fallBis zum 06.10. kann man noch die Ausstellung „Haltung & Fall – Die Welt im Taumel“ spielerisch erkunden. In einer scheinbar ins Wanken geratenen Welt ist diese ART der Einmischung sehr aktuell. Haltung und Fall liegen bekanntlich nah beieinander!

Meine Enkel fanden die Objekte zum Ausprobieren der Standfestigkeit einfach c o o l !

Öffnungszeiten: Außer montags täglich von 11-18 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Haltung & Fall im Marta Herford

Design-Punk statt Bauhaus im Marta

rebellische prachtIm Obergeschoss des Marta Herford kann man bis zum 1. September rebellisches Pracht-Design seinen Sinnen überlassen. Die Designergeneration in den 1970er und 80er Jahren rebellierten gegen die Grundsätze der „Guten Form“, sie stellten das Dekorative, das Symbolische, das Rituelle in den Vordergrund. (Öffnungszeiten: Di bis So 11-18 Uhr)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Design-Punk statt Bauhaus im Marta

Absperrungen als SamstagsAusstellung

Ausstellungen im öffentlichen Raum entstehen, in dem Einwohner ihren Alltag gestalten. Absperrungen gehören unbedingt dazu! Der fotografierende Augenzeuge erkennt darin ein ausstellungsfähiges Objekt: Nicht Kunst am Bau sondern Kunst während des Bauens.

Ausstellung                                              Sperrung eines Pättken zwischen Eickhoffstraße und Kolbeplatz

AusstellungDiverse Sperrungen im Gütersloher Straßenraum

AusstellungenEin durch Bürgerhand verändertes Sperrzeichen aus Wuppertal-Elberfeld

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Absperrungen als SamstagsAusstellung

„derzeit“ bis 14.7. im Veerhoffhaus

derzeit ausstellungEinmal im Jahr, für gut einen Monat, macht der Kreiskunstverein Platz für heimische KünstlerInnen. In diesem Jahr sind es Gabriele Brass (Malerei, Foto oben links), Gerd Burger (Collage), Barbara Kahl-Zimmermann (Malerei), Melanie Körkemeier (Malerei) und Barbara Remmert (Frottage, Foto unten und oben rechts). Vermisst habe ich einen Menschen, der bildhauerische Werke zeigt, damit die Räume nicht so leer daherkommen. Geöffnet Do, Fr 15-19 und Sa, So 12-19 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „derzeit“ bis 14.7. im Veerhoffhaus

StraßenGalerie: Wild oder gezähmt

GraffitiGraffitis polarisieren auch in Gütersloh: Manche finden sie gut und schön, andere schlecht und häßlich, die einen wollen sie wild und spontan, die anderen gezähmt und auf vorgegebene Flächen begrenzen.Ausstellung im öffentlichen Raum

Eindämmung vollzog sich z.B. am ehemaligen Jugendzentrum Kaiserstraße oder aktuell im Bereich der Alten Weberei.Ausstellung im öffentlichen Raum

Mancher Grundstückseigentümer stell(t)en auch freiwillig eine „Freewall“ zur Verfügung.

Die meisten Streetart“Künstler“ werden einer Begrenzung jedoch ausweichen, denn der Reiz des Verbotenen lässt sich nicht an Toleranzflächen ausleben!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für StraßenGalerie: Wild oder gezähmt

Gemeinschaftsausstellung

baustelle kunstBis zum 25. August, Mo – Fr von 8-12 Uhr und zu den Veranstaltungen in der Stadthalle kann man die Gemeinschaftsausstellung „Baustelle Kunst“ von kreisweit 47 KünstlerInnen im Forum entlangschlendern. Die Unikate sind von den KünstlerInnen selbst ausgewählt und zeigen insgesamt einen Ausschnitt der Vielfalt und Einzigartigkeit der Gütersloher Kunstszene.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Gemeinschaftsausstellung

Heute letzter Ausstellungstag

nexus ausstellung lang und herrmannDie „bewegte“ Ausstellung „Nexus“ im Veerhoffhaus kann heute zwischen 12 und 19 Uhr letztmalig besucht werden. Bei vielen Objekten der Künstler Monika Lioba Lang und Frank Herrmann kommt es zwischen Betrachtern und Objekten zu einer unerwarteten Interaktion. Der Bombenfallschirm aus Brautkleidern z.B. (Foto unten) hat meine Vorstellungskraft zwischen Bekanntem und Unbekanntem stark aktiviert.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Heute letzter Ausstellungstag

Martas Großp r o j e k t i o n e n

Man benötigt schon eine Menge Geduld und wache Augen, um die laufende Ausstellung „Die Realität . . . ist absurder als jeder Film“ im Marta Herford aufzunehmen.die realitaet ist absurder als jeder film

Fünf Filme in Großprojektionen, Zeichnungen und Fotos entführen uns auf eine Reise in die Ferne und zurück zu uns selbst. In einem imaginären Behandlungsraum (Wartezimmer siehe oben im Hintergrund) bekommen wir Brillen aufgesetzt und versin-ken in einem 360 Gradfilm, der uns ein altes chinesisches Märchen von Lüge und Wahrheit auftischt, während wir orientierungslos in den künstlich geschaffenen Räumen herumirren und nach Halt suchen. Auch der Bildgewalt der anderen Projektionen kann man sich kaum entziehen.

Bis zum 10. Juni hat man täglich, außer montags, zwischen 11 und 18 Uhr noch die Möglichkeit in dieses so ganz anders bewegende Ausstellungskonzept einzutauchen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Martas Großp r o j e k t i o n e n

EinJahrhundertProjekt 1919 – 2019

100 jahre psychatrie in gueterslohWie sich die Provinzheilanstalt zum LWL-Klinikum in den letzten einhundert Jahren entwickelt hat, kann man in einer kleinen, informativen und anschaulichen Ausstellung im Sportzentrum / Haus 10 der Klinik kostenlos bis zum 25.08.2019 zu den Öffnungzeiten Mo-So von 10-18 Uhr begutachten.

Die Ausstellung redet nicht um die Verstrickungen der Gütersloher Anstalt im Euthanasie-programm der Nationalsozialisten herum: 1017 Patientinnen und Patienten wurden von der Buxelstraße aus deportiert und ermordet.

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Stadtmuseum Gütersloh gestaltet.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für EinJahrhundertProjekt 1919 – 2019

Sehnsuchtszeit: Die 70er Jahre?

sonderausstellung stadtmuseum gueterslohIn einer kleinen feinen Wanderausstellung „Demos, Discos, Denkanstöße – die 70er in Westfalen“ gewährt uns  das Stadtmuseum mit Fotos, Altagsgegenständen, Musikbeispie-len und erklärenden Texten Einblicke in das Folgejahrzehnt des „Euphoriejahrs“ 1968.

Die Gütersloher Erinnerungen fallen mal wieder bescheiden aus, was haben die damals angeschafften Rathausstühle mit dem Thema der Ausstellung zu tun?

Besuchsmöglichkeiten bis 9. Juni, Mi, Do, Fr 15-18 Uhr, Sa, So 11 bis 18 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Sehnsuchtszeit: Die 70er Jahre?

Paradiesgarten: Blaublütige stellen aus

paradiesgarten

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Paradiesgarten: Blaublütige stellen aus

Kokonausstellung im/am Kreishaus

monika moeller draussen nur kokons

Leben Kreispolitik und -verwaltung nicht auch isoliert von den Bürgern in einem Kokon?

Die für den öffentlichen Raum konstruierte Kokon-Installation aus Weidenzweigen (Foto oben) nimmt Bezug auf das kreisrunde Gebäude. Der Rundbau und das große Holzgeflecht verschwimmen im Spiegelbild der Wasseroberfläche zu einem neuen, flächigen Ganzen, Kunst verbindet sich mit Politik und Verwaltung. Welch seltenes Schauspiel!

Auch im Foyer des Verwaltungstraktes zeigt Monika Möller, die in Rietberg geborene Künstlerin, die heute in Detmold lebt und arbeitet, kleiner Kokons, aber auch Arbeiten aus zwei bis drei Materialien. Z.B. „Junkfood“, ein überdimensionaler Steinburger, der mit lebendem Pflanzengemüse gefüllt ist. Auf die Verbindung unterschiedlich vergänglicher Materialien wie Anröchter Dolomit und Birkenzweige  scheint auch die Objektstele „begrenzt“ (Foto unten links) hinzuweisen.

Die kleine, feine Ausstellung ist bis zum 3. Mai während der Dienstzeiten zu begutachten.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kokonausstellung im/am Kreishaus

Aktuelle Ausstellung im Veerhoffhaus

veerhoffhaus ausstellung„AUSSER SICH“ hat Thomas Putze seine Ausstellung von Bildhauerei, Zeichnung und Performance genannt, die Do. und Fr. zwischen 15 und 19 Uhr und Sa. und So. zwischen 12 und 19 Uhr noch bis zum 7. April zu begehen ist.

Wir begegnen Tier- und Menschendarstellungen in groben Motorsägenobjekten und zerkleinertem Beton, dessen Drahtbewehrung zu schlanken Beinen geformt sind. Auch Abgründiges, Anstößiges, allzu Menschliches stellt er zeichnend und bildhauerisch dar.

Fasziniert haben mich auch die bearbeiteten Fundstücke.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Aktuelle Ausstellung im Veerhoffhaus

Draußen-Ausstellungen in GT wagen

Öffentlicher RaumBeispiel SennestadtÖffentlicher Raum

             Beispiel Bielefeld

Wer „schafft“ wann und wie auch in Gütersloh Ausstellungen im öffentlichen Raum?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Draußen-Ausstellungen in GT wagen

Feingliedrige Papierausstellung

ausstellung stadthalle gueterslohoksana bergenBis zum 28. April (Mo-Fr, 8 bis 12 Uhr) kann man eine kleine feine Papierkunst-Ausstellung in der Galerie der Stadthalle begutachten. Die Paderborner Künstlerin Oksana Bergen stellt uns mit Installationen, Skulpturen, Reliefs und Objektbilder ihren Papier-kosmos vor. Profanes Gebrauchs- oder Altpapier verwandelt sich durch Schneiden, Pressen und Formen in einzigartige Kunstwerke.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Feingliedrige Papierausstellung

45 originelle Ausstellungsplakate

ausstellung art coloricharly b. zudropBis Ende Januar kann man in den art colori – Räumen eine Vielzahl einzigartiger Ausstellungsplakate des Gütersloher Urgesteins Charlie B. Zudrop bewundern. Charlie verbindet zumeist die pragmatischen Informationen für ein Veranstaltung mit Gestaltungselementen, die seiner Fantasie zu diesem Thema entsprechen. Neben Veranstaltungen der Weberei und des Clubs 5 trifft man auch auf Programme des legendären Odeons in Isselhorst. Noch bis Ende Januar, Mi 17-19 Uhr, Sa 11-14 Uhr!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für 45 originelle Ausstellungsplakate

Schräge Töne vor Weihnachten

angelika högersausstellung von dingen und undingenMorgen, Freitag (21.12.) um 19:30 Uhr performen Angelika Höger und Stan Pete zum Abschluss der klangreichen Ausstellung der Künstlerin „Von Dingen und Undingen“ im Veerhoffhaus. Ein lohnenswerter Besuch der Ausstellung ist noch Do. und Fr. zwischen 15 und 19 Uhr möglich.

Heute, Donnerstag (20.12.) um 20:00 Uhr, improvisiert Sehrschlechtsprechbar in der Weberei.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schräge Töne vor Weihnachten

Zwischenweltwesen im Kreishaus

ausstellung kreishaus gueterslohausstellung kreishaus gueterslohArchetypische Wesen  der freischaffenden Künstlerin und Kunsthandwerkerin Christina Meißner aus Brockhagen bevölkern das Foyer des Kreishauses und bilden einen seltsamen Kontrast zu den MitarbeiterInnen in den diversen Amtsstuben. In den langen Haaren der Tonskulpturen versteckt sie Hinweise auf die Herkunft der Figuren. Eine anrührende Begegnung!

Der Geschichte der Figuren ist noch bis zum 6.12.2018 zu den Kreishaus-Öffnungszeiten nachzuspüren.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zwischenweltwesen im Kreishaus

Atelier-Gemeinschaft stellt aus

bilderlebenbilderlebenDie vor 10 Jahren gegründete Steinhagener KünstlerInnen-Atelier-Gemeinschaft „Bild-erleben“ stellt bis zum 27. Dezember Kunstwerke ihrer zehn Mitglieder in der Galerie im Forum der Stadthalle aus. Um den Großraum und die langen weißen Wände ein wenig aufzulockern platzierte jeder Kunstschaffende  einen eigens gestalteten Stuhl vor seine Gemälde. So entstand wohl auch der Titel der Ausstellung: „Zwischen den Stühlen“. Wochentags zwischen 8 und 12 Uhr und zu den Veranstaltungen kann die Ausstellung ohne Eintrittsgeld besucht werden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Atelier-Gemeinschaft stellt aus

Digitale trifft auf analoge Photographie

veerhoffhaus gueterslohveerhoffhausHeute, bis 19:00 Uhr, ist leider die letzte Möglichkeit sich Gerd Bonferts analoge Schwarz/Weiß-Photographien im Veerhoffhaus vor Augen zu führen. Die philosophisch-poetische Kraft der großformatigen Fotos wird durch manche Spiegelungen der Besucher, Räume und Fenster unbeabsichtigt in eine weitere Bedeutungsebene gerückt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Digitale trifft auf analoge Photographie

Irrgärten und Labyrinthe im Marta

marta herfordChiaru Shiota – Secret Passagemarta herford

Song Dong – Everywhere

Mit sechs großformatigen Rauminstallationen, die die Ausstellungsräume zum Teil tief-greifend verändern, verwandeln die KünstlerInnen das Innere des Museums kritisch und lustvoll in einen inspirierenden Parcours. Dabei können die Besucher neue Perspektiven auf sich und die Welt erleben.

Danke Marta für Seheindrücke, die mich tief bewegten.

(Noch bis zum 23.09.2018, Di – So 11-18 Uhr, 32052 Herford, Goebenstraße 2-10)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Irrgärten und Labyrinthe im Marta

Ausstellung über den zweiten Weltkrieg

stadtmuseum gueterslohIm 41. Jahr der Städtepartnerschaft zwischen Gütersloh und Châtearoux wagt man sich an die Aufarbeitung eines sensiblen Teils der deutsch-französischen Geschichte. Bis zum 19. August ist die gemeinsame Sonderausstellung „Aus Feinden werden Freunde . . .“ im Stadtmuseum (Mi – Fr 15 – 18 Uhr, Sa und So 11 – 18 Uhr) zu sehen.ausstellung zweiter weltkrieg

Die Ausstellung, die zuerst in Gütersloh gezeigt wird, beleuchtet auf mehr als zwei Dutzend zweisprachigen Ausstellungstafeln Kriegserlebnisse des zweiten Weltkriegs in beiden Städten. Sie thematisiert Ähnlichkeiten und Unterschiede und findet auf der letzten Tafel „Gründung der Städtepartnerschaft“ bekannterweise zu einem versöhnlichen Ende.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung über den zweiten Weltkrieg

Derzeitige Ausstellung im Veerhoffhaus

veerhoffhaus gueterslohveerhoffhaus gueterslohIn den historischen Räumen des Veerhoffhause kann man bis zum 08.07.2018 die sehr unterschiedlichen  Arbeiten von fünf heimischen Künstlern unter der Überschrift „derzeit“ anschauen. Mit dabei sind Anna Bella Eschengerd (Zeichnungen), Irmela Osthus (Malerei, siehe Foto oben), Frank Schmidts (Malerei), Void (Pictures in time) und Günter Specht (Zeichnungen, siehe Foto unten).

Einigen „Leer“-Räumen hätte es gut angestanden, wenn ein(e) weitere(r) Teilnehmer(in) plastische Arbeiten beigesteuert hätte.

Die Qualität der Arbeiten und die Besucherquote zeigt, dass der Kreiskunstverein gut daran täte, neben der vermeintlich renomierten Kunst den heimischen Künstlern im Ausstellungsjahr noch mehr Raum „einzuräumen“.

Öffnungszeiten: Do, Fr 15-19, Sa, So 12-19 Uhr

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Derzeitige Ausstellung im Veerhoffhaus

Hyper-Realismus in der Stadthalle

alain bellangerausstellung stadthalle gueterslohDer französische Künstler aus Güterslohs Partnerstadt Chateauroux, Alain Bellanger, stellt bis Ende September seine „Hyper-Realismus“-Stillleben unter dem Motto Pastelle aus.

Im Flyer wird er wie folgt zitiert: „(…) Meine Pastelle müssen voll sein bis zum Überlaufen. Sie sind wie ein Orchester aus Farben und Objekten, und ich fühle mich wie Richard Wagner.“

Technisch brillant, ein farbiger Augenschmaus!

Öffnungszeiten: Mo – Fr, 8-12 Uhr und zu den Veranstaltungen in der Stadthalle.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Hyper-Realismus in der Stadthalle

NS-Jugend-Ausstellung verlängert

historisches museum bielefeldjugend im nationalsozialismusWer verstehen will, warum und wie die Gleichschaltung der Jugendlichen im III. Reich funktionieren konnte, hat noch bis morgen 10.06. (Verlängerung!) die Möglichkeit, sich im historischen Museum Bielefeld (Ravensberger-Park 2) tief in diese Materie einzustimmen. Die in Köln konzipierte Ausstellung nimmt den Besucher durch Fotos, Filme, Texte und gegenständliches Anschauungsmaterial auf eine Zeitreise in eine zutiefst menschenverachtende Epoche, von der wir gottlob seit 73 Jahren befreit sind.

Öffnungszeiten: Heute, 9.5. und morgen, 10.5. 11-18 Uhr, www.historisches-museum-bielefeld.de

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für NS-Jugend-Ausstellung verlängert

Sonderausstellung Briten in Westfalen

ausstellung stadtmuseum gueterslohausstellung stadtmuseum gueterslohFür den Zeitgeschichtsinteressierten gibt es bis zum 17. Juni diese informative Ausstellung im Stadtmuseum. Dabei wird durch Texte, Filme und Anschauungsmaterial ein Bogen zwischen Politischem und Privatem gespannt. Da die Ausstellung in Paderborn konzipiert wurde, bietet sie jedoch für den Gütersloher Besucher wenig Lokalkolorit. (Noch bis zum 17.05. / Mi -Fr 15 -18 Uhr, Sa – So 11 -18 Uhr)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Sonderausstellung Briten in Westfalen

Arbeitslinien-Ausstellung Veerhoffhaus

line of workroewer u beasleyDie mit „Line of Work“ betitelte Ausstellung vereinigt Skulpturen, Rauminstallationen und Zeichnungen. Sie lebt vom Zusammenwirken „der deutschen Bildhauerin Susanne Roewer und dem amerikanischen Künstler George Beasley. Die gemeinsame Schnittmenge beider Künstler im Spannungsfeld zwischen Eigenschaften der bearbeiteten Materie und einem konzeptuellem Ansatz“  wird in dieser Ausstellung durch die Einbringung der Arbeit am Material erweitert (vgl. besonders die Eisengussperformance während der langen Nacht der Kunst)                                                („…“ aus Kunststück 2/18)

Nur noch heute und morgen  zwischen 12 und 19 Uhr zu besichtigen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Arbeitslinien-Ausstellung Veerhoffhaus

Ausstellung: Molino Stipendiaten

sparkasse güterslohmolino stipendiantenAuf der Empore der Sparkassenhauptstelle Gütersloh Rietberg zeigen sechs Molino-stipendiaten bis zum 1. Juni Ergebnisse ihres im Jahr 2017 durchgeführten Studien- und Arbeitsaufenthaltes in der andalusischen Mühle von Woldemar Winkler.

Bezüge zum Wirken des 2004 verstorbenen Künstlers habe ich jedoch kaum gefunden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Molino Stipendiaten