Schlagwort-Archive: Ausstellung

Pedro Reyes im Marta Herford

Mit Disarm (Mechanized) II bringt der mexikanische Bildhauer Pedro Reyes ehemalige Waffen als mechanische Musikinstrumente zum Klingen.

Seine Ausstellung nennt er „Sociatry“ („Heilung für die Gemeinschaft“). Seine Medizin dafür sind interaktive Prozesse. Im ersten Martagroßraum kann man in seinem „Museum of Hypothetical Lifetimes“ z.B. seine eigene Biografie neu schreiben. Wer gerne interagiert, ist dort sehr gut aufgehoben!

www.marta-herford.de

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Pedro Reyes im Marta Herford

Fotoarchiv: Spiegelung „Hoch Drei“

. . . einer meiner fotografischen Beiträge zur AWO-Online-Ausstellung „Grenzenlos“

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Fotoarchiv: Spiegelung „Hoch Drei“

Neue Online-Ausstellung

Paradiesbauer wurde mit fünf bearbeiteten Fotos bei der AWO-Online-Ausstellung zum Thema „grenzen(los)“ ausgestellt. Wer online durch die Galerie spazieren will, hat über www.awo-guetersloh.de oder www.art-in-awo.de bis zum 30.06. die virtuelle Möglichkeit.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neue Online-Ausstellung

Ausstellung: Faszination L i c h t

Im Zentrum für internationale Lichtkunst Unna, in den Katakomben der alten Linden-brauerei, gehen den BesucherInnen einige Lichter auf.

Die aktuelle Ausstellung fasziniert! Adela Andea, Olivier Ratsi und das Künstlerkollektiv Wolfgang Bittner, Lyndsey Housden, Yoko Seyama und Jeroen Uyttendaele verzaubern mit ihren feinen Lichtarbeiten die grob sanierten, unterirdischen Kühl- und Lagerräume.

Mehr dazu unter www.lichtkunst-unna.de

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Faszination L i c h t

Jüdischer Friedhof in der Innenstadt

Der neue Jüdische Friedhof an der Böhmerstraße in Gü­tersloh, der im Jahr 1988 in die Liste der Baudenkmäler der Stadt aufgenommen wurde, ist der Dreh- und Angelpunkt der Fotoausstellung von Veit Mette, die vom Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktags 2022 präsentiert wird. Ein umzäunter und abgeschlossener Bereich in der Stadt, welcher eines der letzten Zeugnisse jüdischen Lebens in Gütersloh abbildet. Es ist die Geschichte von Assimilation, einer beginnenden Aus­grenzung bis hin zur Auslöschung dieser Gemeinschaft im Nationalsozialismus.

Auf dem Dreiecksplatz im Herzen der Stadt werden ab dem 27. Januar 2022 Fotografien des Friedhofs auf Betonplatten präsentiert, um die Erinnerung an die jüdische Gemeinde, welche heute nicht mehr in Gütersloh existiert, in die Mitte unserer Gesellschaft wachzurufen. (Text: Homepage Kulturräume Gütersloh)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Jüdischer Friedhof in der Innenstadt

Ausstellung: „C h r i s t b ä u m e“

Ein Sklave der Weihnachtstage: „Ich sehe überall nur noch Tannenbäume!“

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: „C h r i s t b ä u m e“

Ausstellung: Nicole Eisenmann

Achtzig Malereien / Zeichnungen zur Ausstellung „Köpfe, Küsse, Kämpfe“ der New Yorker Künstlerin (Jg. 1965) geben in den Obergeschossen der Kunsthalle farbig überbordende und großflächige Impulse. Nicht selten gibt es Bezüge zur Geschichte der Malerei zu entdecken. Für diesen Zweck stellen die Kuratorinnen an vielen Wänden Werke der klassischen Moderne zumeist aus dem Bestand der Kunsthalle zur Verfügung.

Gleichzeitig gibt es im Erd- und Kellergeschoss drei weitere künstlerische Positionen zu betrachten: „Geschichte weiterbauen“, Modelle und Fotografien von Bauten des Architekten Max Dudler; „7000 Eichen in Bielefeld“, eine Joseph Beuys Dokumentation; „Von Bäumen und Wäldern“, eine Videorbeit von Andreas Greiner.

Lieben Danke für einen anregenden Vormittag. Der Bammel vor vier Positionen in einer Kunsthalle hat sich während des Rundgangs in Luft aufgelöst!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Nicole Eisenmann

Posthum-Ausstellung “ Seinerzeit „

In der neuen Ausstellung des Kunstvereins im Kreis Gütersloh sind 30 P0sitionen von KünstlerInnen, die in Gütersloh gearbeitet, gelebt und das öffentliche Leben kulturell bereichert haben, ausgestellt. Aufgrund der Vielfalt der Arbeiten hat man sich für zwei Ausstellungsorte entschieden: Das Veerhoffhaus und die SparkassenGalerie.

Die Bilder / Objekte oben „hängen und stehen“ noch bis zum 19.12.2021 im Veerhoffhaus, Am Alten Kirchplatz 2:

Dort sind Werke folgender KünstlerInnen zu betrachten: Arnold Busch, Frank Heckert, Friedemann Purbs,Wilfried Toensing, Paul Westerfrölke, Karl Papesch, Nicolaus Prinz zu Bentheim, Georg Michael Gausling, Christina Meißner, Ute Kugel-Erbe, Kroe, Siegfried Kortemeier, Wolfgang Norden, Eckard Jacobsen, Willi Sandforth, Joachim Jäger und Sigmund Strecker.

https://www.kunstverein-gt.de/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Posthum-Ausstellung “ Seinerzeit „

PosthumAusstellung: „Seinerzeit“

In der neuen Ausstellung des Kunstvereins im Kreis Gütersloh sind 30 P0sitionen von KünstlerInnen, die in Gütersloh gearbeitet, gelebt und das öffentliche Leben kulturell bereichert haben. Aufgrund der Vielfalt der Arbeiten hat man sich für zwei Ausstellungsorte entschieden: Das Veerhoffhaus und die SparkassenGalerie. Die Bilder oben „hängen“ in der SparkassenGalerie am Konrad-Adenauer-Platz Nr.1.

Dort sind Werke folgender KünstlerInnen zu betrachten: Woldemar Winkler, Herbert Schlimgen, Herward Tappe, Heinz Beck, Gerhard Ulrich, Heiner Ameling, Hermann Pautsch, Sascha Lichtenberger, Wolfgang Blockus, Karl-Heinz Essig, Michael Bretschneider (Foto oben links) und Gisela Schuto (Foto unten).

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für PosthumAusstellung: „Seinerzeit“

Schauspiel: Neue Feuerwache

Im Dezember 2019 wurde Transparenz noch groß geschrieben (Foto unten), vor einigen Monaten wurden alle Scheiben in Stehhöhe Grauweiß abgeklebt (Fotomontage oben links), zur Zeit ist wieder nur ein Teilbereich durch eine weiße Stellwand verdeckt (Foto oben rechts).

Ein Bügel deutet darauf hin, dass es sich hierbei um Versuche handelt, den Feuerwehr-leuten eine geschützte Umkleidemöglichkeit zu geben. Wurde diese von den Architekten vergessen?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schauspiel: Neue Feuerwache

Ausstellung: Coronarealitäten

Nach eineinhalb Jahren haben wir uns an Accessoires der Pandemie gewöhnt, vielleicht sind sie sogar nie mehr wegzudenken!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Coronarealitäten

Landschaften im Veerhoffhaus

Bis zum 10.10.2021 kann man drei P0sitionen aktueller Landschaftsmalerei begutachten. Foto oben links: Thomas Prautschs verschlüsseltes Bildmotiv, Foto oben rechts: Heike Negenborns verpixelter Wandel, Foto unten: Klaus Lomnitzers transformiertes Wahrgenommene. http://www.kunstverein-gt.de/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Landschaften im Veerhoffhaus

Digitale Ausstellung der AWO-GT

ART in AWO ist eine Ausstellungsreihe für künstlerisch ambitionierte Menschen, bei der Laien und Profis sich gleichermaßen angesprochen fühlen. Das Thema der zweiten Ausschreibung „Vielfalt“ wurde in den eingereichten Bewerbungen unmittelbar aufgegriffen, zusätzlich wurde es durch eine Zusammenstellung von kontrastierenden Arbeiten oder in Bildreihen veranschaulicht.

Die Vielfalt spiegelt sich in den unterschiedlichen künstlerischen Positionen der Beteiligten wie auch in den verschiedenen Medien, die eingesetzt wurden. So kommen neben Malerei, Zeichnung und Collagen auch digitale Techniken und Fotografie zum Einsatz. Die digitale Galerie kann vom 1.8. bis zum 31.12.2021 zu jeder Zeit im Internet unter https://www.xn--awo-gtersloh-hlb.de/index.php/die-awo-und-ihre-einrichtungen/senioren-und-ehrenamtsarbeit/ehrenamtsangebote/die-awo-thek/artinawo eingesehen werden.

Paradiesbauer ist auf einer virtuellen Ausstellungswand mit 4 Fotografien „vertreten“.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Digitale Ausstellung der AWO-GT

Ausstellung: Man muss sehen lernen

In der Ausstellungsretrospektive über das umfangreiche Schaffen Woldemar Winklers in der Forumgalerie der Stadthalle sind Assemblagen, Collagen, Zeichnungen sowie Druckgrafiken zu sehen. Bis zum 15. September kann man seine Herangehensweise sehen lernen.

Neben den Winklerexponaten habe ich noch Baumaterialien (Foto unten), abgestellte Bühnentechnik und Desinfektionssäulen gesehen! Unbedingt ansehen!

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 –12 Uhr, sowie zu Veranstaltungen in der Stadthalle und nach Vereinbarung. Anmeldung unter Telefon 05241 864-244.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Man muss sehen lernen

Wiederbesuch: Bielefelder Kunsthalle

Nach über einem Jahr schlendern wir durch die aktuelle Ausstellung „Kompromisslos Modern“ der Jacoba van Heemskerck (1876 – 1923). Aus dem Flyer: „Sie hat in weniger als zwei Jahrzehnten ein kraftvolles Oeuvre geschaffen, das Gemälde, Holzschnitte und Glasarbeiten umfasst. . . . Durch die Hinwendung zur Anthroposophie unterscheidet sich van Heemskerck von anderen Protagonist*innen des Expressionismus.“

Ein kleiner Farbenrausch in grauer Coronazeit!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Wiederbesuch: Bielefelder Kunsthalle

Draußstellung: Werbeinitiativen

Noch vertraut man der Plakatwerbung im Straßenraum als Informationsquelle. (Foto oben links: Kreuzung Marienfelder Str./B 61; Foto oben rechts: Kökerstraße; Foto unten: Verler Straße)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Draußstellung: Werbeinitiativen

Hamsterplage im Veerhoffhaus

In der Doppelverglasung des Veerhoffhauses haben sich bis zu 27.06.2021 acht dieser Nager eingemietet. Trotz Nachtaktivität zeigen sie am Tage, was sie für die Gesellschaft leisten. Wer an die Scheibe klopft haucht ihnen gelegentlich Leben ein, versichert Stan Pete, der den Rauminterventions-Mietvertrag unterschrieben hat. Kleine hamsterbiografische Hinweise befinden sich an den inneren Fensterlaibungen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Hamsterplage im Veerhoffhaus

Ausstellungsbesuch nur mit Anmeldung

Die Ausstellung „Trügerische Bilder – ein Spiel mit Malerei und Fotografie“ im Marta Herford wird noch bis zum 15. August verlängert. Wir waren neben ein paar anderen die ersten Besucher nach der vollständigen Corona-Schließung. Uns interessierte besonders der Dialog um die Frage, wie wahr die Bilder sind und wie viel Wirklichkeit in ihnen steckt. https://marta-herford.de/en/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellungsbesuch nur mit Anmeldung

Ausstellung Suppen- und Kunstregal

Nun ist das mit 200 künstlerisch gestalteten Holzplatten versehene Regal im Theaterfoyer durch die Glasscheiben zu betrachten. Die coronabedingt veränderte Vesperkirche hatte in 15 Tagen 2.750 Suppen eines Caterer-Sponsors an Interessierte verschenkt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung Suppen- und Kunstregal

AWO-Online-Ausstellung

Sehr ambitionierter digitaler Ausstellungsbesuch unter www.art-in-awo.de. Die virtuelle Galerie zum Thema „Abstand und Nähe“ ist noch bis zum 30.07.2021 einzusehen.

P.S.: Paradiesbauer ist mit vier Fotos (ohne Text) dabei.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für AWO-Online-Ausstellung

Draußstellung: „Bebilderte Leere“

Lockdown: Während sich draußen Leere ausbreitet, füllen sich Wohnungen mit Menschen

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Draußstellung: „Bebilderte Leere“

Draußstellung: Leere bebildern?

Coronaler Lockdown schafft Leerräume

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Draußstellung: Leere bebildern?

Draußstellung: Ein bisschen Schnee

Etwas Weiß im Coronaschwarz sehen können!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Draußstellung: Ein bisschen Schnee

DrAusstellung: Schatten in der Stadt

Der Herbst wirft seine Schatten voraus

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für DrAusstellung: Schatten in der Stadt

Marta-Ausstellung: Glas und Beton

Der Untertitel der bis zum 04.10.2020 verlängerten Ausstellung „Manifestation des Unmöglichen“ macht es deutlich: Fragile Zartheit oder kühle Erhabenheit? Schillerndes Glas oder spröde Oberfläche? Trotz ihrer augenscheinlichen Unterschiede blicken Glas und Beton auf eine lange gemeinsame Geschichte zurück. (aus einem Flyer)

Konstruktionen aus Glas und Beton werden von den Künsterinnen und Künstlern in der groß angelegten Schau im Marta Herford elegant bis brutal in Szene gesetzt.

https://marta-herford.de/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Marta-Ausstellung: Glas und Beton

„Dunkle Jahre, voller Farben“

Im Museum Peter August Böckstiegel widmet sich die neue Ausstellung mit rund 60 Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und Grafiken, aber auch mehreren der für diese Zeit so bedeutenden Pastellen und plastischen Arbeiten dem Leben und Werk Böckstiegels (1889-1951) in den Jahren der NS-Diktatur. Dabei zeigt die Ausstellung nicht nur künstlerischen Kontinuität, sondern eine enorme kreative Spannbreite in seinem Schaffen. (Text aus dem Ausstellungsbegleiter)

Eine kleine feine Ausstellung, die noch bis zum 07.02.2021 freitags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr zu begutachten ist. Weitere Infos unter: https://www.museumpab.de/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „Dunkle Jahre, voller Farben“

Hofausstellung: Angelo Monitillo

Wandelt man durch unsere Nachbarstadt Rietberg, kommt man unweigerlich auch am Hof des Ateliers von Angelo Monitillo an der Münterstraße 6 vorbei. Dort stehen einige seiner „Alteisen“- Objekte. Als Gitarrenspieler hat es mir natürlich der „Schrott“-Gitarrist angetan.

Angelo würde diese Begriffe nicht verwenden, er erntet und schweißt den Ausschuss der Hinfälligkeit des schönen Scheins zusammen, verworfene Materialien, Erinnerungsspuren einer zunehmend geschichtslosen Wegwerfgesellschaft. https://monitillo.com/

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Hofausstellung: Angelo Monitillo

Ausstellung: Coronapflichten

In jedem Geschäft, vor jeder Tür: Erst lesen, dann mit Maske eintreten und an die Markierungen halten. Soviel Fremdlenkung / Einschränkung war lange nicht!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ausstellung: Coronapflichten

Neue Ausstellungsstücke

Die Einkaufsregeln haben sich massiv verändert. In jedem Geschäft muss man sich detaillierte Verhaltenregeln durchlesen, Piktogramme ansehen und Richtungshinweisen folgen. Corona ist noch unter uns!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neue Ausstellungsstücke

Grosche Ausstellung auf Nottbeck

Diese kuriose Sonderausstellung im Kulturgut Haus Nottbeck (Landrad-Predeick-Allee in Oelde) ist bis zum 21.06.2020 verlängert worden.

Erwin Grosches Erfindungen gewinnen dem Alltäglichen neue überraschende Facetten ab und bieten ausgeklügelte Lösungen für die absurdesten Probleme des Lebens.

Das Kulturgut ist auch für das Ziel einer Radtour geeignet. Öffnungszeiten von Ausstellung und Cafe unter www.kulturgut-nottbeck.de.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Grosche Ausstellung auf Nottbeck

Marta Rückblick: Im Licht der Nacht

Ab 10. Februar bevölkerten das Marta Herford keine nächtlichen Flaneure, keine burlesken Tänzerinnen und keine geheimnisvollen Schattenwesen mehr !

Bis zum 7. Juni, Di – So 11-18 Uhr, kann jetzt bereits die neue Großausstellung „Beton und Glas – Manifestationen des Unmöglichen“ besucht werden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Marta Rückblick: Im Licht der Nacht