Schlagwort-Archive: Umbau

Der Beginn einer Umwandlung

konrad adenauer platzErste Maschinen und Absperrungen zeigen den Umbau des Konrad-Adenauer-Platzes an.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Der Beginn einer Umwandlung

Stadtansichten: Kreiskirchenamt

moltkestrasse

moltkestrasse„Heimlich, still und leise“ ändert sich das „Kirchen“-Quartier zwischen Moltke- und Schulstraße. Die Umbauarbeiten für das Gemeinsame Evangelische Kreiskirchenamt Gütersloh-Halle-Paderborn (EKKA) sind schon sehr fortgeschritten, so dass man auch den Platz hinter den Gebäuden erahnen kann. (Oben: Blick von der Moltkestraße aus, unten: aus Richtung Schulstraße)

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Stadtansichten: Kreiskirchenamt

Baumaßnahmen der Evangelen

evangelische kircheDie Evangelische Kirche bewerkstelligt in der Innenstadt zahlreiche Tief- und Hochbaumaßnahmen.baumassnahmen evangelische kirche

Während man an Moltke- und Schulstraße (s.u.) den Baufortschritt (Um- und Neubau fast ohne Abriss!) erahnen kann, fragen sich Passanten auf dem Berliner Platz (s.0.) immer noch, warum dieses Haus nicht genauso erhalten werden konnte, wie es im Großen und Ganzen an der Moltkestraße geschieht?

Ich dachte immer, Kirche hätte auch im Bausektor eine gewisse Vorbildfunktion!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Baumaßnahmen der Evangelen

Neue Rutschen in die Welle

umbauDie Umbau- und Erneuerungsarbeiten auf dem Gelände des Freizeitbades „Die Welle“ schreiten voran. Insbesondere die neuen Rutschen (sogar eine Doppelrutsche!) sollen die Attraktivität steigern helfen.

Aufs Wiedereröffnungs-Zeichen „Wasser marsch!“ werden wir noch etwas warten müssen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neue Rutschen in die Welle

Teilabgerissen im Neubau integriert

Das alte Einfamilienhaus wird durch Um- und Anbau zum Mehrfamilien-Neubau !!!

Um- oder Anbau

 Gesehen an der Haller Straße in Isselhorst

Das Bauobjekt ist ein Beispiel für die maximale Verwertung einer Altimmobilie auf einem großen Grundstück. In diesem Fall wurde der Altbau nicht völlig abgerissen, sondern man ließ einen Teil zur Straßenseite stehen (siehe Markierung Altbau) und baute nach oben und weit in den Garten an! Die zusätzlichen seitlichen Anbauten konnten deshalb so wuchtig ausfallen, weil durch den Altbauerhalt die historischen Grenzabstände die heute zulässigen 3 Meter um 50 cm unterschreiten.

Zwei Fragen bleiben noch ob der untypischen Bauweise an dieser Straße: Wer hat das genehmigt und rechnen sich die durch den Teilerhalt gestiegenen Baukosten für den Investor?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Teilabgerissen im Neubau integriert