Schlagwort-Archive: Husemanngelände

Renoviertes Denkmal Bismarckstraße 5

Die wechselvolle Geschichte des Backsteingebäudes ist ihm heute weder Innen noch Außen anzusehen. Das 1899 erbaute Denkmal beherbergte so unterschiedliche Institu-tionen wie das Büro eines Amtsvorstehers, ein Kinder- und Säuglingsheim, eine Rote Kreuz Geschäftsstelle, eine Obdachlosenunterkunft und . . .  (wer sich an mehr erinnert, möge sich melden!).husemanngelaende

Den sozialen Aspekt sucht man heute vergebens, schließlich gehört das Denkmal einer Immobilien GmbH und die vermarktet  bei einer so großen Renovierungsinvestition „natürlich“ sieben exklusive Eigentumswohnungen.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Renoviertes Denkmal Bismarckstraße 5

Abbruchmonster fressen weiter

Da haben sie wieder zugepackt, die gefräßigen langarmigen Stahlarme.Bismarkstrasse

Nach meiner Kenntnis sollte das Haus (eigentlich) wie auch ein Fachwerknachbarhaus in der Bismarkstraße erhalten bleiben. Nun haben sich die Investoren deutlich sichtbar durchgesetzt. Vielleicht war dabei auch wieder ein Sachverständigengutachten hilfreich!?

Müßig, die ganze Sache noch einmal aufzurollen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Abbruchmonster fressen weiter

Das Giebelholz wehrte sich vergebens !

Verspieltes Fachwerk kurz vor dem Niedergang, Kran in NeubaustartpositionKalter Abriss

 Blitzschnell vollzieht sich der Abriss im Vergleich zum mühsamen Aufbau der Ständer.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Das Giebelholz wehrte sich vergebens !

Der Abrissbagger hat das letzte Wort

Die Pläne des Investors an der Bismarkstraße sind ohne Widerspruch aufgegangen!

Der Abrissbagger hat das letzte WortSeit gestern wird abgerissen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der Abrissbagger hat das letzte Wort

Letzter Denkmalschutz-Akt „Abriss“

Auch das Haus Bismarkstraße 13 wird nun dem Bagger zum Opfer fallen

Das spannende Denkmalschutz-Theaterstück ist zuende. Im letzten Akt können Gutachter Stadt und Investor nur den Abriss empfehlen, nachdem ein Baggerfahrer beim Beseitigen der Anbauten einen Teil der Rückwand zum Einsturz brachte. Jetzt sei es zu gefährlich, die „gewünschten“ Sanierungsarbeiten vorzunehmen!?

Ein ungutes Gefühl beschleicht mich, nachdem im ersten Akt die Überbauung der historischen Gebäude geplant waren. Stand der Abriss nicht schon von Anfang an fest und die Zwischenakte zur Rettung und Umbauung des Gebäudes waren nur ein theatralisches Ablenkungsmanöver? Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Letzter Denkmalschutz-Akt „Abriss“

Nachträge zum HusemannGelände

Das Einziehen von SchrägStützen sichert das FachwerkHaus Bismarkstraße ab

In meinem SonntagsSpaziergang vom 14.09. hatte ich auch über dieses Haus berichtet und befürchtet, dass es, nur mit ein paar senkrechten Stützen geschützt, „kalt“ einstürzen könnte. Um diese Gefahr und diesen Eindruck zu vermeiden, wurden nun zusätzliche Querstreben eingebaut.

An die Eigentümer: Im Dachraum fehlt noch ein stabiler Regen und Schneeschutz, damit das Gebäude nicht völlig durchfeuchtet und weiteren Schaden nimmt!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Nachträge zum HusemannGelände

Abriss Bismarckstraße

Schwebt die Abrissbirne auch über diesem Gebäude? Noch gehen dort Menschen ein und aus. Im Hinterhof lauert schon die Neubaukrake!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Abriss Bismarckstraße