Schlagwort-Archive: Hagedorn

Zwei Blicke zum Himmel

Was wird sich unter der Lampe auf dem Boden des Bahnhofvorplatzes in den nächsten Jahren ändern? Setzt sich ein kapitaler Investor, das Allgemeinwohl oder ein Mix von beidem durch? Eine schwierige Abwägung für Verwaltung und Politik! Und welche Ideen haben wir Bürger?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Zwei Blicke zum Himmel

Abrisswerkzeug im Versteck

Gibt es schon eine Abrissgenehmigung für das ehemalige Marten-Gelände?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Abrisswerkzeug im Versteck

Abriss Brandruine Kökerstraße

Man kommt nicht umhin bei diesen Bildern an die Ukraine zu denken. Wer muss dort demnächst die Kriegsruinen abreißen und neu bauen, damit die Überlebenden wieder ein Dach über dem Kopf haben? Friedenskassen sind dann wohl leer!?

P.S.: In Gütersloh bleibt die Kirche im Hintergrund natürlich im Dorf!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Abriss Brandruine Kökerstraße

Totalabriss besiegelt ?

Wenn „Dorn“ auftaucht, sind die Tage des Marten-Ziegelmauerwerks gezählt!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Totalabriss besiegelt ?

Marode Brücke zerkleinert

Es gibt zwei große Zerlegungsbetriebe in OWL: Tönnies und Hagedorn. Der Dorn vom Hage zerlegte in den letzten Tagen die marode Fußgänger- und Radfahrerbrücke am Westring. Berge von Beton und Stahl pflasterten den alten Verlauf der Brücke.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Marode Brücke zerkleinert

Über 6000 qm nach Abbruch bebaubar

Die ehemaligen Gebäude des Druckereibetriebs Brüggershemke und Reinkemeier an der B 61 (Berliner Straße) zerkleinert in diesen Tagen die Abbruchunternehmung Hagedorn Revital GmbH. Das namensgleiche Unternehmen ist ebenso der neue Eigentümer.skelettbau

Es bleibt auch in diesem Fall (vgl. Firmenbrache Marten, mein Post vom 01.06.2019) bisher der Öffentlichkeit vorenthalten, was Stadt und Hagedorn an dieser Stadtein-gangssituation zu verhandeln hatten.

Der Planungsausschuss hat sich bereits festgelegt, er stimmte mehrheitlich gegen die Umwidmung des bisherigen Mischgebiets in ein reines Wohngebiet. Manche munkeln schon vom Bau  eines Drive In-Schnellrestaurants (Verkleisterungsdeutsch: „Systemgas-tronomie“) und / oder der Errichtung von Bürogebäuden.

Das Erstgenannte würde Klimaziele „nachhaltig“ konterkarieren.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Über 6000 qm nach Abbruch bebaubar