Schlagwort-Archive: GTopie

GTopie Reparaturgesellschaft

Meine zweite Einlassung im aktuellen GT-Info (vorletzte Inhaltsseite):

Das kennen Sie doch auch: Ein wichtiges Dokument muss noch schnell ausgedruckt oder kopiert werden. Genau in diesem Moment streikt der Drucker. Ist die Farbkartusche schon wieder leer? Nein, jetzt will er, dass ich die Verkaufsadresse kontaktiere. Ist das der einprogrammierte Dolchstoß, die sogenannte Sollbruchstelle? Es geht gar nichts mehr!

Kopfschütteln im Elektronikmarkt: Selbst der Kostenvoranschlag für dieses Malheur sei weggeworfenes Geld, die Reparatur sei garantiert dreimal so teuer wie ein neuer Drucker! Ab jetzt besitze ich Elektroschrott.

Wir leben in einer Gesellschaft, die wesentlich durch eine Wegwerfmentalität geprägt ist. Schnelles Konsumieren, verschwenderischer Umgang mit natürlichen Ressourcen und Umweltverschmutzung triumphieren. Instandhalten und Reparieren wird durch schnellen Ersatz mit neuen preiswerten Gütern konterkariert.

Wie sinnvoll sind dagegen zwei Initiativen in unserer Stadt, die sich die Reparabilität auf ihre Vereinsfahnen geschrieben haben: Das Repair Café und die AntiRost Initiative. Zwei erste Selbsthilfen zum Einkaufsstopp für die Müllhalde, hin zu einer nachhaltigen Reparaturgesellschaft. Sie sind das bessere Konzept.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTopie Reparaturgesellschaft

GTopia Mai 17: Neue Straßennamen

Paradiesbauer wünscht sich im Rahmen seiner Gütersloh-Utopien kreative neue Wege- und Straßennamen in einem Neubaugebiet.

gtopia

Wie wäre es mit Wohn-, Stich-, Quer-, Fern-, Milch-, Wasch- oder auch Ameisenstraße? Oder auch: Flucht-, Heim-, Aus-, Irr-, Um-, Rechts-, Ein-, Geschäfts- oder auch Atemweg?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTopia Mai 17: Neue Straßennamen

Langer dunkler Schlauch geplant ?

Bahnhof GüterslohWas bisher GTopie (vgl. in der Serie GTopie auch Paradiesbauers Aussichtscafé am Funkturm) war, könnte unter der Erde bald Realität werden:

Der Fahrgast-Durchgang zu den Bahnsteigen soll evtl. auf 65 Meter bis zum Güterbahnhof weitergebaut werden. Die Gesamtkosten könnten sich auf 4,5 Mio Euro beziffern. Förder-zusagen gibt es noch nicht. Politik und Verwaltung diskutieren derweil.

Wie wär´s mit einer echten Bürgerbefragung, Herr Bürgermeister?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Langer dunkler Schlauch geplant ?