Schlagwort-Archive: Graue Energie

Wieder fällt ein robustes Gebäude

An der Ecke Friedrich-Ebert-Straße / Prekerstraße, auf dem Gelände der ehemaligen Fleischerei Hornbach / Theismann, sollen 18 neue Wohnungen in zwei getrennten Gebäuden entstehen. Während die graue Energie der bestehenden Gebäude für immer vernichtet wird, verschwenden die Neubauten weitere Grauenergie! Das ist nicht nachhaltig.

Mindestens das markante große Eckhaus hätte man in die Neubaupläne einbinden müssen. Dieser Teil der Prekerstraße hat durch die dort schon vorhandenen Neubauten keinen Bezug mehr zu seiner ursprünglichen Nutzung oder Bebauung. Nachfolgende Generationen werden keinen Hinweis mehr vorfinden, der an die damaligen Fleischereibetriebe (auch Sewerin, jetzt Mediamarkt) erinnert.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wieder fällt ein robustes Gebäude

Klimawoche: Siedlungstotalabriss

Die von den englischen Soldaten verlassene Wohnsiedlung „Zeppelin-, Parsevalstraße / Am Stellbrink“ wird nun für ein Gewerbegebiet dem Erdboden gleichgemacht.

Das ist eine Verschwendung von preisgünstigem Wohnraum, grauer Energie und grauen Emissionen sondergleichen. Auch der danach folgende Neubau von Gewerbebetrieben verschlingt weiteres Grau (= Unsichtbares).

Die Bauwirtschaft bringt ca. 11% der globalen CO-2 Emissionen durch Baumaterialien in unsere Umwelt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Klimawoche: Siedlungstotalabriss