Schlagwort-Archive: Friedhof

GTopia 2/2017: Friedhöfe stellen aus

Urnenbestattungen verändern das Bild unserer Friedhöfe.friedhof

Besucht man in diesen Tagen die letzten Ruhestätten unserer Mitbürger, so fällt auf, dass immer mehr Grabstellen ungenutz bleiben. Da Friedhöfe seit je auch öffentliche Ausstel-lungsorte für Stein- und Holzbildhauer sind, wäre es nicht abwegig, wenn die zumeist eingesähten Teilflächen einer ähnliche Nutzung zugeführt würden.

Liebe Kirchengemeinden, mein zweiter GTopia-Vorschlag in diesem Jahr möchte dazu anregen, die „Leerstände“ mit dem Aufstellen von Skulpturen zu „beleben“.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für GTopia 2/2017: Friedhöfe stellen aus

Immerwährender Volkstrauertag

Gräberfeld auf dem katholischen Friedhof Gräberfeld

Der Gedanke an Frieden ist immer noch ein hohles Wort! Wer untergräbt diese Hoffnung?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Immerwährender Volkstrauertag

Zwischen Leben und Tod

BelegplanIm Tod: Lageplan eines Gütersloher Friedhofs mit gekennzeichneten Gräberfeldern

Bevor ich sterbe

Im Leben: Öffentliche Meinungsabgabe vor der Martin-Luther-Kirche

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zwischen Leben und Tod

Selten besuchte Region der Stadt

ParkwegWenn man die WächterInnen der ewigen Ruhe passiert, führt ein verwun-schener Weg zu den sehenswerten Gräberfeldern der LWL-Klinik.

Alte KircheDie alte Kirche wird für Ergotherapie (Holz-, Metallwerkstatt u.a.) genutzt.

Kunsttherapie vor alter KIrcheDraußen vor der alten Kirche gibt es ein offenes Bildhaueratelier zu sehen!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Selten besuchte Region der Stadt

Poetische Orte: Straßenfriedhöfe

Westring GüterslohIn Erinnerung an einen tragischen Unfall junger Menschen am Westring

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Poetische Orte: Straßenfriedhöfe

Grabmalstandsicherheitsprüfung

„Nutzungsberechtigte, deren Grabmal nicht standsicher ist, werden von der Friedhofsverwaltung des Evangelischen Friedhofs benachrichtigt!“

Grabsteinüberprüfung

Auch die Friedhofsbänke müssten mal überprüft werden, nicht dass es dort zu einer Verletzung oder noch schlimmer zu einem Todesfall kommt!?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Grabmalstandsicherheitsprüfung

Friedhofspaziergang am Totensonntag

Paradiesbauer entdeckt hinter der Friedhofskosmetik seltsame Dinge

Auf unseren Friedhöfen findet zur Zeit ein großer Wandel statt: Immer mehr Grabstätten bleiben frei, weil die Urnenbestattung mit weniger Platzbedarf stetig zunimmt. Dadurch wird der Grünflächencharakter in städtebaulicher Hinsicht enorm gestärkt!

Auch die Grabsteine werden kleiner und ungefährlicher (siehe oberes Bild)!

Hinter den überwiegend sauber gepflegten Grabstätten und frisch gebürsteten edlen Erinnerungssteinen verbergen sich interessante Stillleben aus leeren Schalen und Kleinwerkzeugen, die mehr über die pflegenden Lebenden als über die Toten erzählen.

Näher kommt man unserer Vergänglichkeit im Angesicht der ungepflegten von Wildpflanzen überwucherten Flächen und Steinen, deren unleserlich vermooste Namen kein Angehöriger mehr blitzblank gebürstet hat.

Richtig nachdenklich und traurig wird einem beim Anblick der in diversen Ecken gesammelten alten Steine, die von den abgeräumten Gräbern entfernt wurden und keine Bleibe mehr finden können.

Wenn es keinen Menschen gibt, der sich an den Verstorbenen erinnern kann, so endet auch die Liebe! (vgl. Inschrift der mittleren Grabplatte)

Die Innenstadtfriedhöfe können von den Straßen Unter den Ulmen, der Friedhof-straße und  von der Ludwigstraße aus betreten werden.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Friedhofspaziergang am Totensonntag

Sonntagsspaziergang: Ehrenfriedhof

Nicht nur an Volkstrauertagen sollte man die Kriegstoten besuchen

2014.11.13.4Der „Ehrenfriedhof Unter den Ulmen“ ist praktischer Geschichtsunterricht und Mahnmal zugleich! Hier ruhen 468 Kriegstote aus den beiden Weltkriegen: Deutsche, Belgier, Franzosen, Niederländer, Polen und Sowjetbürger.

Mehr als die Hälfte der hier Beigesetzten ereilte der Tod im Frühjahr 1945. Jedes dieser Kreuze steht für ein Leben, das zu früh erloschen ist.

Bodenkämpfe hat es in und um Gütersloh nicht gegeben, wohl aber seit 1949 etwa 40 Luftangriffe. Sie galten zunächst dem Fliegerhorst in Marienfeld, später auch der Köln-Mindener sowie der Teutoburger Eisenbahn und führten, vor allem im inneren Stadtgebiet, zu großen Menschenverlusten und Sachschäden. Es gab 290 Bombentote, 77 kamen allein am Totensonntag 1944 ums Leben, davon 19 in der Apostelkirche.

Man trete an die Gräber und bedenke: Dieser ist im Luftkampf gefallen, jener verschied im Lazarett, der kam als Deportierter um. Hier ruht eine Mutter, die mit ihren drei Kindern vom Bombenhagel getötet wurde, dort eine Krankenschwester, die während eines Luftangriffs ihren Eisenbahnwagen verließ, um Verletzten zu helfen und dabei selbst von Splittern getroffen wurde. (Textauszüge des Volks-bundes, veröffentlicht unter www.volksbund.de)

Am heutigen Volkstrauertag, ab 11:30 Uhr, findet auf dem Ehrenfeld eine Gedenk-veranstaltung statt. Sprechen werden die Bürgermeisterin Frau Unger und Herr Wischnath vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, ferner sind Klänge des Symphonischen Blasorchesters und Beiträge von Vereinen zu hören und zu sehen.

Zugang von der Straße „Unter den Ulmen“

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sonntagsspaziergang: Ehrenfriedhof

Warum sind nicht alle Seelen Heilige ?

Durchblick auf Erden ist möglich, Weitblick ins Jenseits unmöglich !

Foto: Neuer Evangelischer Friedhof

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Warum sind nicht alle Seelen Heilige ?

Fronleichnam-Walk auf dem Friedhof

Ein Blogger prozessiert ohne christlichen Schnickschnack über den Friedhof,

bleibt an dieser Grabstelle stehen und denkt: Das Paradies haben sich die Leichname wahrscheinlich als sehr sicheren Ort vorgestellt, so kann man sich täuschen!

 

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fronleichnam-Walk auf dem Friedhof

Aktuell: Friedhof oberflächlich sauber

Bis gestern Abend wurde auf den Friedhöfen fleißig geharkt, geschnitten und dekoriert!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Aktuell: Friedhof oberflächlich sauber

Postkarten mit Wort-Bild-Spielen

Gütersloher Friedhöfe geben unseren Toten einen Ruhe- und uns trauernden Überle-benden einen Begegnungs- und Erinnerungsort.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Postkarten mit Wort-Bild-Spielen

Nacht-Führung auf Abwegen?

Um 23 Uhr trafen sich seltsame Gestalten auf dem Parkplatz an der Herzebrocker Straße. Unter dem Motto „Geleitet vom Licht“ haben Mitglieder des Heimatvereins zu einem Lichterführungs-Rundweg über den nächtlichen Johannesfriedhof eingeladen um „ihn ganz neu zu erleben“.

Nicht überliefert ist dem Berichterstatter, ob das Licht durchgehalten hat, ob die Teilnehmer vollzählig blieben und ob die nächtlichen Besucher kurz vor 24 Uhr mit den Toten getanzt haben?

Als nächste Aktion könnte der Heimatverein doch mal ein Wochende Probeliegen anbieten!

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Nacht-Führung auf Abwegen?

Standfestigkeit von Grabsteinen

Mitte des Jahres läuft der Grabstein-TÜV über die Friedhöfe und wackelt „was das Zeug hält“. Durch Frosteinwirkung u.a. können die Steine locker geworden sein. Grabsteine, die bereits umgefallen sind, werden anschließend abgeräumt.

Der von mir geprüfte und hier abgebildete Stein eines verstorbenen Oberinspektors der heimischen Bauverwaltung steht wie zu erwarten statisch einwandfrei. Das wärs auch noch: Bauingenieur wurde von seinem Grabstein erschlagen !?

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Standfestigkeit von Grabsteinen

Steinfiguren für uns Lebende

F r i e d h o f s k u l t u r   i n   G ü t e r s l o h

 

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Steinfiguren für uns Lebende

Volkstrauertag

Die Folgen der Kriegshandlungen sind auf Gütersloher Friedhöfen zu sehen

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Volkstrauertag

2. Platz im Fotowettbewerb

Am Tag der offenen Türe auf den evangelischen Stadtfriedhöfen haben die Besucher ein Paradiesbauer-Foto  auf den 2. Platz des ausgeschriebenen Fotowettbewerbs gewählt. Hiermit gebe ich dieses heute einem größeren Kreis zur Ansicht:

 

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für 2. Platz im Fotowettbewerb

Ruhestörung auf dem Friedhof

Den „Tag der offen Tür“ gibt es nun auch auf dem evangelischen Friedhof. Würstchenduft, Gläsergeklimper und Volksfestatmosphäre auf der einen, Information über Bestattungs-wesen, Grabsteine und Gräberpflege auf der anderen Seite. Alles gut gemeint, doch eben auch mit Verkaufsabsichten garniert. Fehlte eigentlich nur noch das Probeliegen in Fichte oder Eiche.

Im Gegensatz dazu steht allerding die starre und oft nicht nachvollziehbare Fried-hofsordnung, deren Verfechter schon so manchen Wunsch Verstorbener und Trauernder abgelehnt haben. Insbesonders eigenwillig, künstlerisch gestaltetes Grabdesign wird nicht geduldet.

Auch wenn wir im Paradies alle die gleichen Rechte haben werden, so bestimmt auf der Friehofserde immer noch der Geldbeutel die Grabkultur.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ruhestörung auf dem Friedhof